Asien-Qualifikation für die WM 2022: Syrien, Vietnam und Turkmenistan überraschen

In Asien fanden am 15. und 19. November die nächsten Spieltage der 2. Qualifikationsrunde für die WM 2022 in Katar statt: Syrien, Vietnam und Turkmenistan führen ihre Gruppen nach 4 bzw. 5 gespielten Partien überraschend an. Während auch Australien und Japan überzeugen, müssen die mit-favorisierten Iran und Südkorea weiterhin um die WM-Teilnahme zittern.

So verlor Iran das richtungsweisende „6-Punkte-Spiel“ mit 1-2 gegen den Irak, der sich heute zuhause von Verfolger Bahrain 0-0 trennte und mit 11 Punkten aus 5 Spielen die Tabelle der Gruppe C vor Bahrain (9 Punkte) anführt. Der Iran hat zwar ein Spiel weniger, allerdings nun schon 5 Punkte Rückstand auf den Gruppenersten und darf sich in seinen verbleibenden 4 Spielen kaum noch einen Fehltritt erlauben.

Syrien und Vietnam Spitzenreiter in ihren Gruppen

Syrien und Vietnam steuern dagegen auf die nächste Runde zu. Nach zwei Heimsiegen gegen China (2-1) und die Philippinen (1-0) sind die Syrer mit 15 Punkten souverän Tabellenführer, bereits 8 Punkte vor dem Zweitplatzierten China, das bislang 7 Punkte aus 4 Spielen eingefahren hat.

Vietnam hat in Gruppe G nach einem Heimerfolg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (1:0) und einem 0-0 gegen den Zweitplatzierten Thailand ebenfalls den Gruppensieg im Visier. Durch einen 2-0-Erfolg über Indonesien konnte sich Malaysia mit nun 9 Zählern auf den 2. Rang vorschieben.

Australien und Japan siegen weiter – Südkorea muss zittern

Unterdessen werden Australien (1-0 Auswärtssieg bei Jordanien) und Japan (2-0 Sieg in Kirgisistan) ihren Favoritenrollen weiterhin gerecht und sind mit je 4 Siegen nach 4 Spielen in ihren Gruppen Tabellenführer. Auch Katar überzeugt und hat nach einem 1-0 Sieg in Afghanistan nun 13 Punkte nach 5 Partien auf dem Konto.

Südkorea blieb bislang in vier Spielen noch ohne Niederlage und Gegentor, tritt aber trotzdem auf der Stelle. Nach dem 0-0 im Derby gegen Nordkorea im Oktober musste man sich nun auch mit einem 0-0 im Libanon begnügen. Im Duell der Verfolger trennten sich der Libanon und Nordkorea heute ebenfalls torlos Unentschieden, sodass alle drei Nationen 8 Zähler auf dem Konto haben, Südkorea hat allerdings bislang ein Spiel weniger absolviert. Überraschend Spitzenreiter der Gruppe H ist Turkmenistan mit 9 Punkten nach einem 2-0 Heimsieg gegen Sri Lanka.

Den höchsten Sieg der letzten Spieltage gelang Kuwait mit einem 9-0-Heimerfolg über Taiwan, das mit 0 Punkten Schlusslicht der Gruppe A ist.

Die nächsten Spiele der AFC Qualifikation finden am 26.03.2020 statt.