CONMEBOL WM-Quali in Südamerika gestartet

Mit siebenmonatiger Verspätung haben die Qualifikationsspiele des südamerikanischen Fußballverbandes (CONMEBOL) für die WM 2022 in Katar begonnen. Die beiden Top-Favoriten Brasilien und Argentinien haben nach den ersten beiden Spieltagen eine weiße Weste und sind mit jeweils 6 Punkten in die WM-Quali gestartet.

Argentinien hatte sich am 1. Spieltag (8. und 9. Oktober) in Buenos Aires dank eines von Lionel Messi verwandelten Elfmeters 1:0 gegen Ecuador durchgesetzt, während Brasilien zuhause Bolivien deutlich mit 5:0 besiegte. Sein zweites Spiel gewann Argentinien knapp 2:1 in Bolivien, Brasilien schlug in einer abermals torreichen Partie nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand Peru noch 4:2. Dabei drehte Neymar das Spiel durch einen Hattrick fast im Alleingang.

Ebenfalls ungeschlagen sind noch Kolumbien nach einem 3:0-Heimerfolg über Venezuela und einem 2:2-Remis in Chile, sowie Paraguay, das nach einem 2:2 gegen Peru einen Auswärtssieg in Venezuela (1:0) folgen ließ.

Der nächste Spieltag findet am 12. November statt. Dann treffen mit Argentinien und Paraguay unter anderem zwei der bislang unbesiegten Nationen aufeinander.