Katar Länderinformationen und Reiseinformationen

Wolkenkratzer und Moscheen, naturbelassene Strände und innovative Wasserparadiese – das im Osten der arabischen Halbinsel gelegene Emirat Katar verbindet Tradition und Moderne. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 dürften sich zahlreiche internationale Besucher aufmachen in das materiell reichste Land der Welt, um die (nach Japan/Südkorea 2002) zweite WM-Endrunde auf dem asiatischen Kontinent mitzuerleben.

Warum Katar? 10 Highlights und Sehenswürdigkeiten

Panorama von Doha
Panorama von Doha (Quelle: shutterstock.com)

Katar bietet zahlreiche wunderschöne Flecken in der Natur, gigantische Bauwerke und Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt. Wir haben eine Auswahl lohnenswerter Ausflugsziele zusammengestellt:

  • Die Skyline von Doha, mit zahlreichen imposanten Wolkenkratzern
  • „The Pearl Qatar“, künstlich angelegte Insel im Westen der Doha-Bucht
  • Museum für Islamische Kunst, internationale Kunstsammlungen
  • Fort Al Zubarah, Ausgrabungsstätte, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt
  • Küstenstadt Al Khor, mit zahlreichen Sandstränden und Grünanlagen
  • Barzan Towers, alte Wachtürme in einem Vorort von Doha
  • Kulturdorf Katara, mit Ausstellungen, Amphitheater und Restaurants
  • Mangrovenwälder von Al Thakira, nördlich von Al Khor
  • Souq Waqif in Doha, Katars berühmtester Markt
  • Strandpromenade Corniche Doha, Naherholungsgebiet um die gesamte Bucht

Wissenswertes zu Katar im Überblick

Fläche: 11.627 km²

Einwohnerzahl: 2.700.000

Staatsform: Erbmonarchie

Hauptstadt: Doha

Amtssprache: Arabisch

Geographie: Der Wüstenstaat Katar liegt am Persischen Golf, an der Ostküste der arabischen Halbinsel. Nordwestlich des Emirates befindet sich Bahrain, ein weiteres Nachbarland ist Saudi-Arabien im Süden. Wüstengebiete und Salzsümpfe bilden eine natürliche Grenze, die Katar von den übrigen Staaten Arabiens trennt.

Nationalhymne: As-Salam al-Amiri

Telefonvorwahl: +974

Domainendung: .qa

Währung: Katar-Riyal (QAR)

Zeitzone: UTC+3

Wann ist die beste Reisezeit für einen Katar Urlaub?

Für hitzeempfindliche Urlauber ist eher eine Reise im Frühjahr oder Herbst zu empfehlen. Denn im Sommer erwarten einen oft 45° C – oder mehr. Im Winter sind hingegen in der Regel Temperaturen zwischen 10°C und 17 °C üblich.

Welches Klima herrscht in Katar?

Viel Regen muss man bei einem Katar Urlaub nicht befürchten. Allerdings liegt der Staat am Persischen Golf, daher sollte man sich auch außerhalb der Sommermonate auf eine subtropische Schwüle einstellen. Für etwas Erfrischung sorgt der Schamal, ein Sommerwind, der vom Nordwesten kommend regelmäßig über Katar hinwegweht.

Klimatabelle von Katar, Doha:

MonateJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
max. Temp. (°C)222429344042434239363025
min. Temp. (°C)141618232830323129262217
Regentage222100000012

Welche Städte in Katar lohnen für einen Besuch?

Doha

Souq Waqif in Doha
Der Souq Waqif in Doha (Quelle: shutterstock.com)

Abwechslung, Ausflüge, Abenteuer – Katars Hauptstadt Doha hat als imposante Business-Metropole einiges zu bieten. Beeindruckende Kultureinrichtungen wie das Nationalmuseum und das Museum of Islamic Art (MIA), prächtig gestaltete Moscheen, das mächtige Einkaufszentrum Doha Festival City Mall oder der wundervolle Markt Souq Waqif ermöglichen einen unvergesslichen Aufenthalt in der Stadt mit ihren rund 600.000 Einwohnern.

Doha ist während der WM 2022 Schauplatz zahlreicher Weltmeisterschaftsspiele, die im Education City Stadium, Ras Abu Aboud Stadium sowie dem Al Thumama Stadium ausgetragen werden.

 

Al Wakrah
Wohnviertel in Al Wakrah (Quelle: shutterstock.com)

Al-Wakrah

Die Hafenstadt Al-Wakrah bietet orientalisches Feeling, abseits des Trubels in der Metropole Doha. Mit zwei Moscheen, Überresten der alten Stadtmauer, der großen Hafenanlage sowie dem Museum im alten Fort bietet die Stadt, in der knapp 90.000 Menschen leben, eine Reihe lohnender Sehenswürdigkeiten.

Für die Weltmeisterschaft 2022 hat Al-Wakrah mit dem Al Janoub Stadion eine eigene Sportarena bekommen. Neben Spielen der Gruppenphase wird es während der WM-Endrunde auch Schauplatz eines Achtel- sowie eines Viertalfinals sein.

 

Ar-Rayyan

Ar-Rayyan ist die Hauptstadt der gleichnamigen Gemeinde und liegt etwa 9 Kilometer von Doha entfernt. Besonders sehenswert ist der historische Stadtkern mit imposanten Bauwerken aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Weitere kulturelle Highlights für Ihre Katar-Reise sind darüber hinaus das Arabische Museum für moderne Kunst und das Qatar National Convention Centre für Konzertbesuche.

Die Stadt ist mit dem Khalifa International Stadium (Nationalstadion der katarischen Fußballnationalmannschaft) sowie dem hochmodernen, 40.000 Zuschauer fassenden, Al Rayyan Stadion gleich mit zwei Spielstätten WM-Schauplatz.

 

Al-Chaur (auch al-Khor)

Mangrovenwälder von Al Khor
Die Mangrovenwälder bei Al Khor (Quelle: shutterstock.com)

Im nördlichen Teil Katars liegt an der Küste die Stadt Al-Chaur mit über 90.000 Einwohnern. Ein besonderer Hingucker sind die drei historischen Wachtürme, die vor einiger Zeit restauriert und an ihren damaligen Look angepasst wurden. Ein besonderes Abenteuer ist ein Besuch der Mangrovenwälder von Al Thakira, wo Sie die Flora und Fauna der Region entweder zu Fuß oder während einer erlebnisreichen Kajakfahrt erkunden können. Malerische Plätze zum Entspannen finden Sie in den verschiedenen Stränden Al-Chaurs.

Im November 2022 wird die Küstenstadt zur Pilgerstädte für zehntausende Fußballfans werden: Mit Eröffnungsfeier und -spiel wird im neugebauten Al Bayt Stadion der Startschuss für die WM in Katar fallen.

 

Mesaieed

Zwar keine WM-Spiele, dafür aber jede Menge Action und Abenteuer verspricht die Wüstenstadt Masaieed rund 36 Kilometer südlich von Doha. Als einer der wichtigsten Industriestandorte Katars im 20. Jahrhundert ist die Stadt heute bei Touristen vor allem wegen ihrer Strände sowie der Paragliding- und Wassersportmöglichkeiten beliebt. Auch Geländewagen-Touren durch die Dünen versprechen ein Urlaubserlebnis der besonderen Art.

 

Lusail City
Die Planstadt Lusail City (Quelle: shutterstock.com)

Lusail City

Lusail City ist eine neue Metropole Katars, die als Planstadt in der Gemeinde ad-Daʿayan im Norden der Hauptstadt Doha liegt. Das Urbanisierungsprojekt ist derzeit noch nicht vollständig fertiggestellt, bietet zur WM 2022 mit dem Lusail Stadium aber die mit 80.000 geplanten Sitzplätzen größte Spielstätte des Turniers.

Wo liegen die schönsten Strände Katars?

Kilometerlange Sandstrände, idyllische Buchten und das tiefblaue Meer – die Region am Persischen Golf bietet paradiesische Plätze zum Entspannen.

Strand bei Chaur al-Udaid
Strand bei Chaur al-Udaid (Quelle: shutterstock.com)

Eines der beliebtesten Reiseziele ist der Binnenmeer-Strand am inneren Küstengewässer Chaur al-Udaid. Das weitläufige Naturschutzgebiet, das von der UNESCO für ein mögliches Welterbe ins Auge gefasst wurde, bietet eine atemberaubende Tierwelt, wunderschöne Dünenlandschaften, lauschige Fleckchen zum Zelten in der Natur und natürlich Sandstrand so weit das Auge reicht.

Der Sealine Beach in Mesaieed ist besonders angesagt bei Sport-Fans, die die langen Strände auf actionreichen Quad-Touren erkunden wollen. Natürlich gibt es hier auch ruhigere Stellen für alle, die auf der Suche nach Möglichkeiten zum Sonnenbaden und Erholung sind.

Der Strand von Al Thakira, etwa 60 Kilometer nördlich von Doha, ist nicht nur bestens geeignet für Strand- und Wasseraktivitäten und Spaziergänge an der Promenade. Der Urlaubsort bietet auch die Gelegenheit, die herrlichen Mangrovenwälder entlang der Küste auf einer Kajak-Tour zu erkunden.

Banana Island (Doha)
Banana Island in Doha (Quelle: shutterstock.com)

Wassersportspaß für die ganze Familie erwartet Sie am Strand von Banana Island. Die Insel, die mit einem Boot von Doha aus erreichbar ist, hat alles zu bieten, was es für einen erlebnisreichen Strandtag braucht. Sand und Wasser, Bananen-Boot- und Kajak-Touren, Wasserrutschen und viele weitere Möglichkeiten versprechen Unterhaltung für Groß und Klein.

Entdecken Sie noch zahlreiche weitere Strände in Katar, wie den Zekreet Beach an der Westküste oder die Strände von Fuwayriţ und Umm Bab und finden Sie Ihren persönlichen malerischen Rückzugsort.

Welche zentralen Feiertage gibt es in Katar?

Feiertage im Jahr 2021 (Quelle: https://timeanddate.de)

1. Januar: Neujahr

9. Februar: Tag des Sports

7. März: Bankfeiertag

13. Mai bis 15. Mai: Fest des Fastenbrechens Eid al-Fitr (Nationale Feiertage)

20. Juli bis 22. Juli: Islamisches Opferfest Eid al-Adha (Nationale Feiertage)

18. Dezember: Nationalfeiertag

31. Dezember: Silvester

Zentrale Ereignisse in der Geschichte Katars (Auswahl)

10.000 bis 8.000 v. Chr.: Besiedelung des heutigen Gebiets Katars.

Das heutige Erscheinungsbild des Landes mit charakteristischen Wüsten-Landschaften ist vermutlich Folge eines Klimawandels.

1. und 2. Jahrhundert n. Chr.: Die Bezeichnungen Catharrei (für ein Nomaden-Volk) und Catara (für eine Bucht) tauchen laut Überlieferungen erstmals auf.

1. Jahrhundert n. Chr.: Verbreitung des Christentums in Katar.

628 n. Chr.: Katarische Bewohner folgen dem Glauben des Propheten Mohammed und dem Islam.

16. Jahrhundert: Bündnis Katars mit der Türkei im Kampf gegen Portugal. Anschließend zählte Katar zum Herrschaftsgebiet des Osmanischen Königreiches, wurde aber trotzdem von arabischen Scheichs regiert.

1760: Beduinenstämme besiedeln Katar. Gründung des Dorfes al-Bid, aus dem später die heutige Hauptstadt Doha entstand. Mächtigster Mann wurde Scheich Muhammad Al Thani, dessen Nachkommen bis heute in Katar herrschen.

18. Jahrhundert: Konflikte mit der Sippe der Al Chalifa (besiedelte das heutige Bahrain) um die Herrschaft Katars.

1867: Erneuter Ausbruch der Streitigkeiten zwischen den Al Thanis und Al Chalifas.

18.12.1878: Vertrag zwischen Katar und Großbritannien und Sicherung der Vorherrschaft der Al Thanis. Der 18. Dezember ist heute Nationalfeiertag.

19. Jahrhundert: Großbritannien unterstützt Katar in seinem Konflikt mit den Osmanen.

1939: Erster Erdölfund in Katar. Anschließend Freundschaftsvertrag mit Bahrain.

1971: Truppenabzug Großbritanniens und Unabhängigkeitserklärung Katars.

1972: Machtübernahme von Emir Chalifa bin Hamad Al Thani.

1977: Verstaatlichung der Ergas- und Erdöl-Industrie.

1981: Gründung des Golf-Kooperationsrates mit Bahrain, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate.

1995 bis 2013: Herrschaft von Scheich Hamad bin Chalifa al-Thani.

2013: Beginn der Herrschaft von Scheich Tamim bin Hamad al-Chalifa als Emir von Katar.

Welche Verhaltensweisen sind in Katar empfehlenswert?

In Katar ist der Islam Staatsreligion. Entsprechende Bräuche (wie z. B. der Fastenmonat Ramadan) oder religiöse Feiertage sind in dem Wüstenstaat am Persischen Golf folglich fester Bestandteil des öffentlichen und privaten Lebens der Bewohner und sollten von allen Gästen respektiert werden.

Auch die Kleiderordnung ist eher konservativ: Auf transparente Kleidung, zu kurze Röcke oder Low-Cut-Tops sollte nach Möglichkeit verzichtet werden. Dennoch besteht für Frauen, insbesondere Touristinnen, keine Verschleierungspflicht. Im Gegensatz zu ausländischen Besucherinnen tragen katarische Frauen aber in der Regel ein Kopftuch und ein schwarzes Überkleid (Abaja).

Der Handel mit Verkäufern auf öffentlichen Märkten sowie mit Ladenbesitzern ist ein übliches Phänomen in der arabischen Welt und es ist für Touristen empfehlenswert, diese Tradition zu berücksichtigen und sich nicht von den zunächst aufgerufenen höheren Preisen abschrecken zu lassen.

Außerdem legen katarische Bewohner Wert darauf, dass Gespräche erst nach einer vorherigen höflichen Begrüßung begonnen werden.

Mit dem Finger auf katarische Bewohner zu zeigen, sollte vermieden werden.

Es ist empfehlenswert, sich vor einer Katar-Reise über weitere Do’s und Don’ts zu informieren.

Welche landestypischen Speisen und Getränke hat Katar zu bieten?

Kabsa-Gericht mit Huhn
Kabsa-Reisgericht mit Huhn (Quelle: shutterstock.com)

Essen und Trinken ist in Katar nicht nur reine Nahrungsaufnahme. Viel mehr stehen der gesellige Charakter und das Zusammentreffen mehrerer Personen im Vordergrund. Kaum verwunderlich also, dass Restaurants in Katar als besonders gastfreundlich gelten.

Die katarische Küche ist besonders aromatisch und abwechslungsreich, denn sie bietet eine bunte Mischung aus traditioneller exotisch-orientalischer Kost mit europäischen Einflüssen. Landestypisch sind etwa das mit Fleisch kombinierte gewürzte Reisgericht Machbous oder die Kabsa-Speisen, die mit Reis und Huhn oder Lamm, alternativ mit Rind oder Fisch zubereitet werden. Getrunken wird in Katar gerne ein spezielles Zitronen-Minze-Getränk oder ein typisch orientalischer Qahwa-Kaffee.

Reisetipps für einen Katar Urlaub

Was muss ich bei der Einreise nach Katar beachten?

Wir haben eine Auswahl der Reise-Richtlinien zusammengefasst. Eine vollständige Zusammenstellung der Informationen ist auf den Seiten des Auswärtigen Amtes zu finden.

COVID-19

Katar ist derzeit als Risikogebiet eingestuft, deshalb wird laut Angaben des Auswärtigen Amtes aufgrund der COVID-19-Pandemie vor nicht notwendigen Reisen nach Katar, die aus rein touristischen Gründen stattfinden, gewarnt.

Wie diesbezüglich die Lage im WM-Jahr 2022 sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Politische Lage & Sicherheit

Katar befindet sich seit Juni 2017 mit Ägypten, Bahrain, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten im politischen Konflikt. Vor einem geplanten Urlaub sollten Sie sich also in jedem Fall über die aktuelle Lage informieren, große Menschenansammlungen und Demonstrationen vermeiden und lokale Sicherheitsbestimmungen befolgen. Nicht zuletzt auch, weil die Gefahr eines terroristischen Anschlags nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, auch wenn Katar bislang nicht das Ziel eines solchen war.

Auch wenn die Kriminalitätsrate in dem Wüstenstaat eher gering ist, ist es darüber hinaus empfehlenswert, auf wichtige Dokumente und Wertsachen Acht zu geben, um der Gefahr von Taschendiebstählen vorzubeugen.

Welche Reisedokumente benötige ich für einen Aufenthalt in Katar?

Wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, dann können Sie mit den folgenden Dokumenten nach Katar einreisen:

  • Reisepass
  • Vorläufiger Reisepass mit Visum
  • Kinderreisepass

Eine Einreise nur mit einem Personalausweis oder einem vorläufigen Personalausweis ist nicht möglich.

Welche Impfungen sollte man für eine Katar Reise haben?

Für einen Aufenthalt in Katar sollten alle Einreisenden einen aktuellen Stand der Standardimpfungen gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts vorweisen können.

Empfehlenswert ist darüber hinaus eine Impfung gegen Hepatitis A. Sollten Sie einen längeren Aufenthalt in Katar planen, sind zusätzliche Reiseimpfungen gegen Hepatitis B, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfehlenswert.

Welche Zahlungsmittel kann ich in Katar verwenden?

Bargeld

Der Katar Riyal ist das offizielle Zahlungsmittel in Katar. 100 Dirham ergeben einen Katar Riyal. Erhältlich sind 25er und 50er Dirham-Münzen, Katar Riyal gibt es in 1er-, 5er-, 10er-, 50er-, 100er- und 500er-Banknoten.

Am Flughafen, in Banken, im Hotel oder in Wechselstuben können Sie Euro in Katar Riyal umtauschen.

EC- und Kredit-Karten

Mit einer EC- bzw. Girocard können Sie an den wenigsten Geldautomaten Bares abheben. Bargeld in Landeswährung bekommen Sie allerdings mit den üblichen Kreditkarten wie American Express, Diners Club, MasterCard und VISA. Diese können Sie auch in zahlreichen Restaurants, Bars, Hotels und Shops zum bargeldlosen Bezahlen verwenden.

Kostenfreies Geld abheben funktioniert übrigens mit einer Reisekreditkarte.

Weitere Tipps:

Viele Sonnenstunden, hohe Temperaturen: Es empfiehlt sich, die besonderen Wetterverhältnisse in Katar nicht zu unterschätzen.

  • Auf Ausflügen und Wüsten-Touren ist die Mitnahme von ausreichend Wasser unverzichtbar.
  • Es ist empfehlenswert, sich mit Kopfbedeckungen vor den Sonnenstrahlen zu schützen.
  • Ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor sollte in keinem Rucksack und keiner Reisetasche fehlen.
  • Gerade in den Sommermonaten ist zu überlegen, Ausflüge nicht tagsüber und vor allem nicht in den Mittagsstunden zu unternehmen, sondern eher morgens oder abends.

Welche Sprache spricht man in Katar?

Die Amtssprache in Katar ist Arabisch. Allerdings können Sie sich während eines Aufenthalts auch in Englisch verständigen, das neben Persisch eine der beiden üblichen Handelssprachen ist. Zusätzlich verständigt man sich in Katar auch in indoarischen Sprachen, wie beispielsweise Urdu.

Wie groß ist die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Katar?

Die Zeitzone Katars ist die Arabia Standard Time (AST) und liegt 2 Stunden vor der Zeitzone Deutschlands, der Central European Time (CET). Die in Deutschland zweimal jährlich übliche Zeitumstellung gibt es in Katar nicht.