Macau boykottierte Quali-Rückspiel: 3:0-Wertung für Sri Lanka

Obwohl Macau das Hinspiel gegen Sri Lanka 1:0 gewonnen hatte, boykottierte der Fußballverband das für den 11. Juni 2019 angesetzte Rückspiel auf Sri Lanka: Nun hat die FIFA die ausgefallene Partie 3:0 für Sri Lanka gewertet, das somit in der zweiten Runde der WM-Qualifikation des Asien-Verbandes (AFC) steht. Darüber hinaus muss Macau eine Geldstrafe in Höhe von 10 000 Schweizer Franken zahlen.

Grund für den Boykott Macaus waren nach Angaben des Verbandes der chinesischen Sonderverwaltungszone Sicherheitsbedenken wegen der Oster-Anschläge auf Sri Lanka, bei denen über 250 Menschen ums Leben gekommen waren.