Deutschland fährt nach Katar: DFB-Elf bezwingt Nordmazedonien mit 4:0

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr fünftes Spiel unter Bundestrainer Hansi Flick gewonnen und qualifizierte sich dank eines torreichen 4:0 gegen Nordmazedonien für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar.

Im nordmazedonischen Skopjke lief die deutsche Mannschaft am Abend des 11. Oktober vor 18.000 Zuschauern auf. Bei regnerischem Wetter spielte die DFB-Elf zwar früh ihre Stärken aus, eine frühe Führung wollte aber nicht gelingen und zahlreiche Torchancen blieben ungenutzt. So ging das Spiel mit  0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit drehte „Die Mannschaft“ dann auf. Kai Havertz schoss in der 50. Minute das verdiente erste Tor der Partie. Timo Werner erhöhte in der 70. Minute auf 2:0 und legte nur drei Minuten später einen weiteren Treffer nach. Gegen ein nun sichtlich angeschlagenes Nordmazedonien stellte Jamal Musiala mit seinem Tor in der 83. Minute den 4:0-Endstand her.

In einem weiteren Spiel der Gruppe J setze sich Rumänien gegen Armenien 1:0 durch. Damit hat sich Deutschland bereits für die WM 2022 in Katar qualifiziert und kann den letzten beiden Gruppenspielen am 11. November gegen Liechtenstein und 14. November gegen Armenien entspannt entgegensehen.