UEFA WM-Quali: Niederlande, Frankreich und Kroatien patzen

Für die Niederlande, Frankreich und Kroatien ist der Auftakt der Qualifikation zur WM 2022 in Katar in die Hose gegangen. Die Holländer, die bereits in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland gescheitert waren, verloren ihr erstes Spiel in Gruppe G mit 2:4 in der Türkei. Zum Mann des Spiels avancierte dabei Burak Yilmaz: Er steuerte gleich drei Treffer (15. Minute/34., Foulelfmeter/81.) zum überzeugenden Heimsieg der Türken bei, für die außerdem Hakan Calhanoglu zum zwischenzeitlichen 3:0 (46.) getroffen hatte. Für Oranje schossen Davy Klaassen (75.) und Luuk de Jong (76.) die Tore.

Unterdessen kam der amtierende Weltmeister Frankreich in Paris nicht über ein 1:1 gegen die Ukraine hinaus. Nachdem Antoine Griezmann Les Bleus in der 19. Minute in Führung geschossen hatte, unterlief Presnel Kimpembe in der 57. Minute ein Eigentor zum 1:1-Endstand.

Auch Vize-Weltmeister Kroatien patzte am 1. Spieltag und unterlag in Gruppe H nach einem Treffer von Sandi Lovric (15.) 0:1 in Slowenien.