WM 2022 – Asien (AFC) Qualifikation

Ergebnisse der WM-Qualifikation 2022 in Asien

1. Runde
Der Startschuss für die WM-Qualifikationsspiele des asiatischen Fussballverbandes AFC ist bereits gefallen. In der ersten Qualifikationsrunde traten am 6. und 7. Juni 2019 (Hinspiel) und 11. Juni 2019 (Rückspiel) die zwölf laut FIFA-Weltrangliste am schlechtesten platzierten Teams Asiens im K.O.-Modus gegeneinander an.

Ergebnisse der 1. Runde – Hinspiel (6. und 7. Juni 2019)

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
06.06.2019Mongolei2:0Brunei
06.06.2019Macau1:0Sri Lanka
06.06.2019Laos0:1Bangladesch
06.06.2019Kambodscha2:0Pakistan
06.06.2019Bhutan1:0Guam
07.06.2019Malaysia7:1Osttimor

Ergebnisse der 1. Runde – Rückspiel (11. Juni 2019)

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
11.06.2019Guam5:0Bhutan
11.06.2019Sri Lanka3:0 (Wertung)Macau
11.06.2019Brunei2:1Mongolei
11.06.2019Osttimor1:5Malaysia
11.06.2019Bangladesch0:0Laos
11.06.2019Pakistan1:2Kambodscha

2. Runde
In der zweiten Quali-Runde, die ab September 2019 startet und die am 17. Juli 2019 im AFC-Haus in Kuala Lumpur ausgelost wurde, spielen die sechs Sieger aus Runde 1 mit den laut FIFA-Weltrangliste besten 34 Teams des AFC-Verbandes in acht Gruppen mit je fünf Mannschaften in Hin- und Rückspielen um den Einzug in die dritte Runde, für die sich alle Gruppenersten sowie die vier besten Zweitplatzierten qualifizieren.

Die Gruppen der zweiten Runde im Überblick:

Gruppe A
China
Syrien
Philippinen
Malediven
Guam
Gruppe B
Australien
Jordanien
Taiwan
Kuwait
Nepal
Gruppe C
Iran
Irak
Bahrain
Hongkong
Kambodscha
Gruppe D
Saudi-Arabien
Usbekistan
Palästina
Jemen
Singapur
Gruppe E
Bangladesch
Oman
Indien
Afghanistan
Katar
Gruppe F
Japan
Kirgisistan
Tadschikistan
Myanmar
Mongolei
Gruppe G
Vereinigte Arabische Emirate
Vietnam
Thailand
Malaysia
Indonesien
Gruppe H
Südkorea
Libanon
Nordkorea
Turkmenistan
Sri Lanka

3. Runde
In der dritten Runde treten die verbliebenen zwölf Mannschaften in zwei Sechsergruppen gegeneinander an (Hin- und Rückspiel). Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe sind direkt für die WM 2022 in Katar qualifiziert. Die beiden Tabellendritten ermitteln in zwei Spielen gegeneinander, wer an den interkontinentalen Playoffs teilnehmen darf.

Zeitplan

Die 1. Qualifikationsrunde des Asien-Verbandes fand am 6.,7. und 11. Juni 2019 statt. Die 2. Runde wird im Zeitraum vom 5. September 2019 bis zum 9. Juni 2020 ausgespielt. Die Termine für Runde 3 werden noch bekanntgegeben.

Modus

45 Teilnehmer spielen in drei Qualifikationsrunden um 4 bis 5 Startplätze für die WM in Katar (das 46. Team, Gastgeber Katar, hat seinen WM-Startplatz bereits sicher). Während die vier besten Teams direkt den Sprung zur WM-Endrunde schaffen, muss die fünftstärkste Nation in zwei interkontinentalen Entscheidungsspielen gegen einen Vertreter der Verbände Südamerika (CONMEBOL), Nord-, Mittelamerika und Karibik (CONCACAF) oder Ozeanien (OFC) antreten. Welche Verbände in den Playoffs gegeneinander antreten, wird im Juli 2019 von der FIFA ausgelost.

Welche Nationen nehmen an der AFC WM-Qualifikation teil?

ZoneLandFußball-VerbandRegionalverband
WestasienBahrainBahrain Football Association (BFA)WAFF
WestasienIrakIraq Football Association (IFA)WAFF
WestasienJemenYemen Football Association (YFA)WAFF
WestasienJordanienJordan Football Association (JFA)WAFF
WestasienKatarQatar Football Association (QFA)WAFF
WestasienKuwaitKuwait Football Association (KFA)WAFF
WestasienLibanonFédération Libanaise de Football Association (FLFA)WAFF
WestasienOmanOman Football Association (OFA)WAFF
WestasienPalästinaPalestinian Football Federation (PFA)WAFF
WestasienSaudi-ArabienSaudi Arabian Football Federation (SAFF)WAFF
WestasienSyrienFederation Arab Syrian for Football (FASF)WAFF
WestasienVereinigte Arabische EmirateUnited Arab Emirates Football Association (UAEFA)WAFF
ZentralasienAfghanistanAfghanistan Football Federation (AFF)CAFA
ZentralasienIranFootball Federation Islamic Republic of Iran (FFIRI)CAFA
ZentralasienKirgisistanFootball Federation of Kyrgyz Republic (FFKR)CAFA
ZentralasienTadschikistanTajikistan Football Federation (TFF)CAFA
ZentralasienTurkmenistanTürkmenistanyň Futbol Federasiýasy (TFF)CAFA
ZentralasienUsbekistanUzbekistan Football Federation (UFF)CAFA
SüdasienBangladeschBangladesh Football Federation (BFF)SAFF
SüdasienBhutanBhutan Football Federation (BFF)SAFF
SüdasienIndienAll India Football Federation (AIFF)SAFF
SüdasienMaledivenFootball Association of Maldives (FAM)SAFF
SüdasienNepalAll Nepal Football Association (ANFA)SAFF
SüdasienPakistanPakistan Football Federation (PFF)SAFF
SüdasienSri LankaFootball Federation of Sri Lanka (FFSL)SAFF
OstasienChinaChinese Football Association (CFA)EAFF
OstasienTaiwanChinese Taipei Football Association (CTFA)EAFF
OstasienGuamGuam Football Association (GFA)EAFF
OstasienHongkongThe Hong Kong Football Association (HKFA)EAFF
OstasienJapanJapan Football Association (JFA)EAFF
OstasienMacauAssociação de Futebol de Macau (AFM)EAFF
OstasienMongoleiMongolian Football Federation (MFF)EAFF
OstasienNordkoreaDPR Korea Football Association (PRK)EAFF
OstasienNördliche MarianenNorthern Mariana Islands Football Association (NMIFA)EAFF
OstasienSüdkoreaKorea Football Association (KFA)EAFF
SüdostasienAustralienFootball Federation Australia (FFA)AFF
SüdostasienBruneiNational Football Association of Brunei Darussalam (NFABD)AFF
SüdostasienIndonesienFootball Association of Indonesia (PSSI)AFF
SüdostasienKambodschaFootball Federation of Cambodia (FFC)AFF
SüdostasienLaosFédération Lao de Football (LFF)AFF
SüdostasienMalaysiaFootball Association of Malaysia (FAM)AFF
SüdostasienMyanmarMyanmar Football Federation (MFF)AFF
SüdostasienOsttimorFederação Futebol Timor-Leste (FFTL)AFF
SüdostasienPhilippinenPhilippine Football Federation (PFF)AFF
SüdostasienSingapurFootball Association of Singapore (FAS)AFF
SüdostasienThailandFootball Association of Thailand (FAT)AFF
SüdostasienVietnamVietnam Football Federation (VFF)AFF

Besonderheiten

Warum nimmt Australien an der WM-Qualifikation des asiatischen Fußballverbandes teil?

Geografisch gehört die australische Fußballnationalmannschaft zu Ozeanien, allerdings spielt sie keine WM-Qualifikationen des dortigen Fußballverbandes (OFC) mehr mit. Am 1. Januar 2006 wechselte der Australien aus der Oceania Football Confederation in die Asian Football Confederation. Warum?

Einerseits wollte Australien höhere Chancen auf die Teilnehme an einer WM-Endrunde haben. Denn der OFC stellt pro WM höchstens einen Teilnehmer, falls dieser in den interkontinentalen Playoffs erfolgreich ist. Bisher trägt der Verbandswechsel der Socceroos Früchte: Seitdem sie an der Qualifikation des asiatischen Verbandes teilnehmen, konnte sich das Team jedes Mal für die jeweilige WM-Runde qualifizieren: 2010 in Südafrika, 2014 in Brasilien und 2018 in Russland.

Andererseits sollte durch den Verbandswechsel auch die Qualität des australischen Fußballs erhöht werden. Bis auf Neuseeland gibt es in Ozeanien keine konkurrenzfähigen Teams, viele Gegner des asiatischen Verbandes sind deutlich stärker.

Warum nimmt Katar an der WM-Qualifikation teil?

Als gastgebendes Land ist Katar automatisch für die WM 2022 qualifiziert. Dennoch nehmen die Kataris als 46. Team auch an der AFC-Qualifikation teil. Grund ist die Asienmeisterschaft im Jahre 2023, für die die zweite asiatische WM-Qualifikationsrunde gleichzeitig als Qualifikation gilt:

Die zwölf besten Mannschaften der WM-Qualifikationsrunde spielen in der dritten Runde der Asien-Qualifikation die endgültigen WM-Teilnehmer aus. Außerdem sind diese Teams automatisch für die Asienmeisterschaft 2023 qualifiziert. Gehört Katar zu den ersten zwölf Mannschaften, dann hat der katarische Verband die Wahl, ob er – beispielsweise zu Trainingszwecken – trotzdem weiter an der WM-Qualifikation teilnimmt.

Erreicht die katarische Nationalmannschaft keinen Platz unter den ersten zwölf bei der WM-Qualifikation des AFC, dann spielt sie die Qualifikationsrunden zur Asienmeisterschaft weiter.