WM 2022 – Afrika (CAF) Qualifikation

Modus der WM-Qualifikation 2022 in Afrika

54 Teilnehmer spielen in drei Qualifikationsrunden um 5 Startplätze für die WM in Katar. Zwar umfasst der afrikanische Fußballverband insgesamt 56 Mitglieder, allerdings sind Sansibar und Réunion nicht als Mitglieder des Weltverbandes gemeldet. Sierra Leone war zunächst wegen angeblicher Einmischung der Regierung in Verbandsangelegenheiten der FIFA von der WM-Qualifikation suspendiert worden, der Ausschluss wurde allerdings vom Fußball-Weltverband Anfang Juni 2019 wieder aufgehoben.

Für die WM-Quali 2022 folgt der afrikanische Fußballverband nicht mehr dem Modus, der zur Qualifikation der WM 2018 in Russland genutzt wurde. Stattdessen kehrt man zu dem Qualifikationssystem zurück, das auch für die WM 2014 in Brasilien verwendet wurde.

1. Runde
In der ersten Qualifikationsrunde treten die 28 schlechtesten afrikanischen Teams der FIFA-Weltrangliste im K.O.-Modus (Hin- und Rückspiel) gegeneinander an. Die Auslosung der ersten Qualifikationsrunde der CAF für Katar 2022 fand am 29. Juli 2019 statt und bringt die folgenden 14 Paarungen:

Team 1ErgebnisTeam 2
Äthiopien-:-Lesotho
Somalia-:-Simbabwe
Eritrea-:-Namibia
Burundi-:-Tansania
Dschibuti-:-Swasiland
Botswana-:-Malawi
Gambia-:-Angola
Liberia-:-Sierra Leone
Mauritius-:-Mosambik
São Tomé und Príncipe-:-Guinea-Bissau
Südsudan-:-Äquatorialguinea
Komoren-:-Togo
Tschad-:-Sudan
Seychellen-:-Ruanda

2. Runde
Für die zweite Quali-Runde werden die 14 siegreichen Mannschaften der 1. Runde zusammen mit den 26 besten Teams Afrikas in zehn Gruppen mit je vier Teams eingeteilt. Zunächst wird jedes der 40 Teams basierend auf der FIFA-Weltrangliste einer von vier Stärkekategorien zugeordnet. Anschließend wird jeder der zehn Gruppen ein Team jeder Kategorie zugelost, die dann in Hin- und Rückspielen um den Einzug in die dritte Runde spielen.

3. Runde
Jeder der zehn Gruppensieger wird entsprechend der FIFA-Weltrangliste einer von zwei Stärkekategorien zugeordnet. Anschließend spielen die fünf bestplatzierten Teams gegen die niedriger platzierten Mannschaften in Hin- und Rückspielen die Startplätze für die WM 2022 in Katar aus.

Zeitplan

Die WM-Qualifikationsspiele des CAF sollen zwischen Oktober 2019 und November 2021 ausgetragen werden.

Welche Nationen nehmen an der CAF WM-Qualifikation teil?

ZoneLandFußball-VerbandRegionalverband
NordenÄgyptenEgyptian Football Association (EFA)UNAF
NordenAlgerienFédération Algérienne de Football (FAF)UNAF
NordenLibyenLibyan Football Federation (LFF)UNAF
NordenMarokkoFédération Royale Marocaine de Football (FRMF)UNAF
NordenTunesienFédération Tunisienne de Football (FTF)UNAF
Westen AGambiaGambia Football Association (GFF)WAFU-UFOA
Westen AGuineaFédération Guinéenne de Football (FGF)WAFU-UFOA
Westen AGuinea-BissauFederação de Futebol da Guiné-Bissau (FFGB)WAFU-UFOA
Westen AKap VerdeFederação Caboverdiana de Futebol (FCF)WAFU-UFOA
Westen ALiberiaLiberia Football Association (LFA)WAFU-UFOA
Westen AMaliFédération Malienne de Football (FMF)WAFU-UFOA
Westen AMauretanienFédération de Football de la République Islamique de Mauritanie (FFRIM)WAFU-UFOA
Westen ASenegalFédération Sénégalaise de Football (FSF)WAFU-UFOA
Westen ASierra LeoneSierra Leone Football Association (SLFA)WAFU-UFOA
Westen BBeninFédération Béninoise de Football (FBF)WAFU-UFOA
Westen BBurkina FasoFédération Burkinabè de Football (FBF)WAFU-UFOA
Westen BElfenbeinküsteFédération Ivoirienne de Football (FIF)WAFU-UFOA
Westen BGhanaGhana Football Association (GFA)WAFU-UFOA
Westen BNigerFédération Nigérienne de Football (FENIFOOT)WAFU-UFOA
Westen BNigeriaNigeria Football Federation (NFF)WAFU-UFOA
Westen BTogoFédération Togolaise de Football (FTF)WAFU-UFOA
ZentralÄquatorialguineaFederación Ecuatoguineana de Fútbol (FEGUIFUT)UNIFFAC
ZentralGabunFédération Gabonaise de Football (FGF)UNIFFAC
ZentralKamerunFédération Camerounaise de Football (FECAFOOT)UNIFFAC
ZentralDemokratische Republik KongoFédération Congolaise de Football-Association (FECOFA)UNIFFAC
ZentralRepublik KongoFédération Congolaise de Football (FECOFOOT)UNIFFAC
ZentralSão Tomé und PríncipeFederação Santomense de Futebol (FSF)UNIFFAC
ZentralTschadFédération Tchadienne de Football Association (FTFA)UNIFFAC
ZentralZentralafrikanische RepublikFédération Centrafricaine de Football (FCF)UNIFFAC
Zentral-OstenÄthiopienEthiopian Football Federation (EFF)CECAFA
Zentral-OstenBurundiFédération de Football du Burundi (FFB)CECAFA
Zentral-OstenDschibutiFédération Djiboutienne de Football (FDF)CECAFA
Zentral-OstenEritreaEritrean National Football Federation (ENFF)CECAFA
Zentral-OstenKeniaFootball Kenya Federation (FKF)CECAFA
Zentral-OstenRuandaFédération Rwandaise de Football Association (FERWAFA)CECAFA
Zentral-OstenSomaliaSomali Football Federation (SFF)CECAFA
Zentral-OstenTansaniaTanzania Football Federation (TFF)CECAFA
Zentral-OstenUgandaFederation of Uganda Football Associations (FUFA)CECAFA
Zentral-OstenSudanSudan Football Association (SFA)CECAFA
Zentral-OstenSüdsudanSouth Sudan Football Association (SSFA)CECAFA
SüdenAngolaFederação Angolana de Futebol (FAF)COSAFA
SüdenBotswanaBotswana Football Association (BFA)COSAFA
SüdenKomorenFédération Comorienne de Football (FCF)COSAFA
SüdenLesothoLesotho Football Association (LEFA)COSAFA
SüdenMadagaskarFédération Malagasy de Football (FMF)COSAFA
SüdenMalawiFootball Association of Malawi (FAM)COSAFA
SüdenMauritiusMauritius Football Association (MFA)COSAFA
SüdenMosambikFederação Moçambicana de Futebol (FMF)COSAFA
SüdenNamibiaNamibia Football Association (NFA)COSAFA
SüdenSambiaFootball Association of Zambia (FAZ)COSAFA
SüdenSeychellenSeychelles Football Federation (SSF)COSAFA
SüdenSimbabweZimbabwe Football Association (ZIFA)COSAFA
SüdenSüdafrikaSouth African Football Association (SAFA)COSAFA
SüdenSwasilandNational Football Association of Swaziland (NFAS)COSAFA