Die Fußball-WM 2022 in Katar

Korruption, Kritik, klimatische Bedingungen – auf den ersten Blick hat die arabische Halbinsel Katar mit Fußball so viel zu tun, wie deutsche Nationalmannschaft mit dem Titelgewinn bei der vergangenen WM in Russland. Und auch auf den zweiten Blick wirft die Fußballweltmeisterschaft 2022 so viele Fragen auf, wie kaum ein anderes FIFA-Turnier zuvor. Besonders viele Fakten zur WM in vier Jahren liegen derzeit noch nicht vor, fest steht aber: Winter statt Sommer und Glühwein statt Grill – der Veranstalter bekommt zahlreiche Extrawürste und Fußballfans müssen sich auf einige Neuerungen gefasst machen.

Zeitplan und Rahmenbedingungen

Wann findet die Fußball-WM 2022 statt?

Auf Public Viewing bei sommerlichen Temperaturen müssen WM-Schauer hierzulande bei der nächsten Weltmeisterschaft verzichten. Denn wegen der hohen Temperaturen im Sommer in Katar von bis zu 50° Grad Celsius wurde das Turnier erstmalig in der WM-Geschichte in die Wintermonate verlegt. Laut aktueller Pläne soll die WM vom 21. November 2022 bis zum 18. Dezember 2022, also zum größten Teil während der Adventszeit, stattfinden und hat mit 28 Tagen somit eine kürzere Veranstaltungsdauer, als die vergangenen WM-Turniere (32 Tage).

Wann steigt das WM-Finale 2022?

Das WM-Finale steigt am 18. Dezember 2022 und fällt in Deutschland auf den 4. Advent.

Hieb- und Stichfest sind diese Datierungen aber aktuell noch nicht: Denn obwohl sie bereits von der FIFA abgesegnet wurde, würde FIFA-Boss Gianni Infantino die Fußballweltmeisterschaft am liebsten schon beim kommenden Turnier von 32 teilnehmenden Mannschaften auf 48 Teams ausweiten. Das würde auch den Zeitplan für die WM noch einmal beeinflussen. Es bleibt also spannend!

Wie wird das Wetter bei der WM?

Im WM-Winter von Katar dürfen sich Fans und Spieler zwar auf kühlere, aber dennoch sommerliche Temperaturen von 25° bis 30° Grad freuen. Da die hochmodernen Stadien klimatisiert sind, sollten bei den Spielen allerdings optimale Bedingungen herrschen. Eine Herausforderung könnten eher die starken Regenfälle werden, die in den Wintermonaten nicht selten sind: Dann wird sich zeigen, welches Team dem Fritz-Walter-Wetter in Katar am besten gewachsen ist.

Spielplan, Spielorte und Stadien

Ab wann steht der genaue WM 2022 Spielplan fest?

Einige Wochen, nachdem alle teilnehmenden Mannschaften festgelegt wurden, findet die Auslosung der WM-Gruppen statt. Anschließend legt die FIFA den WM-Spielplan sowie die Spielorte und Anstoßzeiten fest. In der Regel liegt der Termin für die Gruppenauslosung etwa ein halbes Jahr vor Turnierstart, bei den bisherigen Sommer-Weltmeisterschaften war das immer im Dezember des Vorjahres.

Laut des International Match Calendar 2018-2024, der von der FIFA veröffentlicht wurde, soll die Gruppenauslosung für die WM in Katar im April 2022 stattfinden.

Das Spielsystem der Weltmeisterschaft in Katar

Um die Frage nach dem exakten Spielsystem der kommenden Weltmeisterschaft beantworten zu können, muss zunächst abgewartet werden, ob die bislang übliche Zahl von 32 teilnehmenden Nationalteams noch auf 48 Mannschaften aufgestockt wird. Bleibt es in Katar bei einem Feld von 32 Teilnehmern, wird es zunächst 8 Gruppen mit je vier Mannschaften geben, die jeweils einmal gegeneinander antreten. Die besten 2 Teams pro Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale, in dem es dann mit K.O.-Spielen weitergeht. Anschließend folgen Viertel- und Halbfinale, ein Spiel um Platz 3 sowie das Finale.

Sollten bereits bei der WM 2022 48 Mannschaften mitspielen, dann müsste der Turniermodus entsprechend angepasst werden. Eine Möglichkeit wären 16 Gruppen à 3 Mannschaften, von denen sich jeweils die beiden bestplatzierten für die nächste Runde qualifizieren würden.

Was sind die Anstoßzeiten der WM-Spiele 2022 in Katar?

Die voraussichtlichen Anstoßzeiten für die Spiele der Fußballweltmeisterschaft in Katar stehen bereits fest. So haben die Organisatoren des Turniers verkündet, dass an Tagen mit drei Gruppenspielen die Anstoßzeiten um 14.00, 17.00 und 20.00 Uhr deutscher Zeit sein sollen. Finden vier Vorrundenspiele an einem Tag statt, dann startet die erste Partie bereits um 11 Uhr – für Langschläfer unter den Fußballfans also ein willkommenes Frühstücksfernsehen. Die FIFA muss diese Vorschläge allerdings noch bestätigen.

Katar gehört zur Arabia Standard Time Zeitzone, die in den Wintermonaten nur 2 Stunden vor der in Deutschland herrschenden Central European Winter Time liegt. Der Zeitunterschied bei der WM 2022 ist also überschaubar und fanfreundliche Anstoßzeiten garantiert.

Was sind die Spielorte und Stadien der WM 2022?

Das Gastgeberland schlägt ganz eigene Wege ein – das zeigen auch die Spielorte der WM 2022. Da Katar vergleichsweise klein ist, stehen nicht genügend Städte als Austragungsorte der WM-Spiele zur Verfügung. Alleine fünf der acht WM-Stadien haben ihren Standort in Katars Hauptstadt Doha.

Die Stadien der WM 2022:

StadionStadtgeplante KapazitätStatus
Lusail Iconic StadiumLusail80.000 PlätzeNeubau
Ras Abu Aboud StadiumRas Abu Aboud (Doha)40.000 PlätzeNeubau
Education City StadiumDoha40.000 PlätzeNeubau
Khalifa International-Stadiumar-Rayyan (Doha)40.000 PlätzeUmbau
Al-Rayyan StadiumAr-Rayyan40.000 PlätzeUmbau
al-Wakrah StadiumAl-Wakrah40.000 PlätzeNeubau
Al Bayt StadiumAl Khor60.000 PlätzeNeubau
al-Thumama StadiumAl Thumama (Doha)40.000 PlätzeNeubau

Teams

WM 2022 – Wieviele Mannschaften nehmen teil?

Die FIFA hatte vor einiger Zeit eine Teilnehmerzahl von 32 Mannschaften festgelegt. Der auf 32 Teams ausgerichtete Spielmodus hatte sich seit seiner Einführung bei der Fußballweltmeisterschaft 1998 in Frankreich bewährt. Es wäre allerding nicht die Fußball-WM in Katar, wenn es nicht auch zu dieser Frage ein ABER gäbe: Denn FIFA-Oberhaupt Infantino würde am liebsten schon in vier Jahren mit 48 Nationalmannschaften spielen lassen. Während eine Entscheidung für das Turnier in Katar also noch aussteht, ist sicher, dass bei der WM-Endrunde 2026 in Kanada, Mexiko und den USA 48 Teams um Ruhm und Titelehren kämpfen werden.

Welche Mannschaften sind für die WM 2022 qualifiziert?

Sicher ist bislang nur, dass Katar als Gastgeber beim nächsten WM-Turnier automatisch dabei ist. Alle übrigen potenziellen Teilnehmer der sechs Kontinentalverbände, inklusive des aktuellen Weltmeisters Frankreich, müssen sich erst noch qualifizieren. Die WM Qualifikation für das Turnier 2022 wird ab Herbst 2019 ausgetragen. Da es aber noch keine hundertprozentige Klarheit über die Teilnehmerzahl der Endrunde gibt, sind auch der Qualifikationsmodus der verschiedenen Kontinentalverbände sowie die Anzahl der Qualifikationsgruppen derzeit noch offen.

Eine Entscheidung über die exakte Teilnehmerzahl soll allerdings in den nächsten Wochen gefällt werden, da im Juli 2019 die Auslosung der Qualifikationsgruppen der einzelnen Kontinentalverbände stattfindet.

Für die Weltmeisterschaften 2014 in Brasilien und 2018 in Russland folgte die Qualifikation dem folgenden Modell:

KontinentalverbandQuali-TeilnehmerStartplätze WM 2022
UEFA (Europa)5413
CAF (Afrika)535
AFC (Asien, Australien)46 (inkl. Katar)4 oder 5
CONMEBOL (Südamerika)104 oder 5
CONCACAF (Nord- und Mittelamerika)353 oder 4
OFC (Ozeanien)110 oder 1

Wer sind die Titelfavoriten bei der WM in Katar?

„Grau ist alle Theorie – entscheidend is auf’m Platz.“

Alfred „Adi“ Preißlers legendäres Zitat gilt natürlich insbesondere vier Jahre vor einer WM. Für eine genaue Einordnung der möglichen Kandidaten für den WM-Titel 2022 muss zunächst die WM-Qualifikation abgewartet werden. Nicht selten scheiterten vermeintlich starke Nationalmannschaften bereits vor dem Turnierstart – Italien und die Niederlande durften sich die WM 2018 in Russland bekanntlich vom heimischen Sofa aus anschauen.

Läuft aber bei den großen Nationen alles nach Plan, dann ist Titelverteidiger Frankreich ein Top-Kandidat für die Verteidigung des WM-Titels. Die Équipe Tricolore verbindet derzeit individuelle Weltklasse mit ausgeprägtem Teamgeist und scheint noch nicht an ihrem Zenit angekommen zu sein. In der WM-Geschichte konnten allerdings erst zwei Nationen den Pokal zweimal in Folge gewinnen: Italien (1934 und 1938) und Brasilien (1958 und 1962) vollbrachten das schwere Kunststück Titelverteidigung – die Franzosen dürften also um die Schwierigkeit der Aufgabe wissen.

Neben Frankreich zählen natürlich die üblichen Verdächtigen zum engeren Kreis der Titelkandidaten: Rekordweltmeister Brasilien (5 Titel) holte zuletzt 2002 den Cup und sehnt sich nach der „Hexa“, dem sechsten WM-Titel. Südamerika-Konkurrent Argentinien hat mit einer noch viel längeren Durststrecke zu kämpfen und will sich nach dem letzten Erfolg 1986 endlich zum dritten Mal die Krone aufsetzen. Auch die deutsche Natinalmannschaft brennt nach der verkorksten WM 2018 in Russland auf Wiedergutmachung und ist ein heißer Anwärter auf die vorderen Plätze. Zum erweiterten Favoritenkreis könnten außerdem Belgien, England, Italien und die Niederlande zählen.

Die WM im TV

Welche Sender übertragen die WM 2022?

WM-Spiele können auch weiterhin im Free-TV geschaut werden, denn die Übertragungsrechte für die Fußball-Weltmeisterschaft bleiben weiterhin in öffentlich-rechtlicher Hand: Wie üblich werden ARD und ZDF die WM-Spiele unter sich aufteilen. Darauf hatten sich die beiden Sender mit der FIFA bereits vor Beginn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien geeinigt.

Die TV-Rechte für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußballnationalmannschaft liegen dagegen wie in den vergangenen Jahren auch beim Privatsender RTL. Gleiches gilt für die Qualifikationsspiele zur EM 2020 und die Begegnungen der Nations League.

Kann ich alle WM-Spiele im Free-TV und Internet verfolgen?

Sollten ARD und ZDF für die kommende Weltmeisterschaft nichts an ihrem bewährten Sendeprozedere ändern, dann können Fußballfans alle Spiele in voller Länge genießen. Die beiden übertragenden Sender teilen die Spiele unter sich auf – bei der letzten WM in Russland waren das insgesamt 64 Partien.

Die jeweils letzten Gruppenspiele finden allerdings immer parallel zueinander statt, um Absprachen und Wettbewerbsverzerrung vorzubeugen. Auch dafür hatten die Öffentlich-Rechtlichen bei der WM 2018 eine fanfreundliche Lösung parat: So wurden die vermeintlich wichtigeren Spiele auf den Hauptsendern ARD und/oder ZDF übertragen, die zeitgleich stattfindenden Parallelspiele konnten auf ARD one bzw. ZDFinfo verfolgt werden. Gut möglich, dass man für die WM in Katar auf eine ähnliche Lösung setzt.

Darüber hinaus konnten die Spiele bei den vergangenen Weltmeisterschaften auch live und kostenlos im Internet geschaut werden: sportschau.de und sport.zdf.de zeigten alle WM-Sendungen stets auch per Live-Stream, was wahrscheinlich auch für die WM 2022 geplant ist.

Welcher Free-TV Sender zeigt wann welches Spiel?

Da weder die teilnehmenden Mannschaften, noch der Spielplan für die WM 2022 feststehen, gibt es derzeit noch keine Informationen zum Sendeplan für die Spiele in Katar.

Tickets

Wann startet der Ticketverkauf für die WM in Katar?

Aktuell liegen weder Informationen zu den Ticketpreisen für die WM 2022 vor, noch gibt es ein offizielles Vorverkaufsdatum für die Eintrittskarten. Setzt die FIFA jedoch auf eine ähnliche Vorgehensweise wie bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Russland 2018, dann dürften die Ticketpreise etwa 1,5 bis 2 Jahre vorher, also vermutlich irgendwann 2020 oder 2021, bekanntgegeben werden.

Der Ticket-Vorverkauf startete beim vergangenen Turnier im Jahr vor der WM – in dem Fall würde es also 2021 Tickets für die Spiele in Katar geben. Es ist wegen der großen Nachfrage davon auszugehen, dass auch für die nächste Weltmeisterschaft wieder mehrere Verkaufsphasen eingeplant werden: Sollte dem so sein, dann könnten Interessierte wie bei den vorangegangenen WM-Veranstaltungen Tickets direkt bei der FIFA beantragen. Überstieg die Zahl der Antragsteller das verfügbare Ticketkontingent, wurde in der Vergangenheit per Los über die Vergabe entschieden.

Darüber hinaus hatte die FIFA bei den letzten Turnieren für alle Spiele auch ein Kontingent für Menschen mit Behinderungen oder mit begrenzter Mobilität sowie übergewichtige Personen reserviert.

Die Ticketpreise der WM 2022 in Katar

Auch über die Ticketpreise für die kommende WM ist derzeit noch nichts bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass die Kosten für eine Eintrittskarte mindestens im Rahmen der Preise der WM 2018 in Russland liegen. Dort musste man zwischen rund 90 Euro (billigste Kategorie bei Gruppenspielen) und knapp 1000 Euro (teuerste Kategorie beim WM-Finale) für einen Stadionbesuch zahlen.

Ball, Logo und Maskottchen

Mit welchem Ball wird bei der WM in Katar gespielt?

Der Ball ist rund, aus Leder und wird von Hand zusammengenäht. Während der Ball im Laufe der Jahre in der Tat immer runder wird (u.a. durch den Wegfall der Nähte), haben sich andere Selbstverständlichkeiten seit den früheren WM-Turnieren im Zuge ständiger Optimierungen des Herstellungsprozesses bis heute in Luft aufgelöst.

So war die WM 1986 in Mexiko die Geburtsstunde von Kunststoff- statt Lederbällen. Seit der WM 2006 in Deutschland sind zudem auch keine Näher mehr notwendig, um die Bälle von Hand zusammenzuflicken. Denn die Produktion läuft mittlerweile fast zu 100 Prozent maschinell ab – die Folge sind noch perfektere Spielgeräte mit stetig verbesserten Flugbahnen.

Wann der WM-Ball zum Turnier in Katar erscheint, steht noch nicht fest. Sicher dürfte aber sein, dass dessen Produktion (wie bei allen Bällen seit der WM 1970) einmal mehr der deutsche Sportartikel-Riese Adidas mit Hauptsitz in Herzogenaurach übernimmt und sich alle Ballverliebten wieder auf einige Innovationen gefasst machen können.

Aufenthalt in Katar

Benötigt man für den Aufenthalt in Katar ein Visum?

Trotz aller Sonderregelungen und Kritik – tausende Fußballfans aus der ganzen Welt werden sich nicht von einer Reise zur bislang vermutlich exotischsten Weltmeisterschaft abhalten lassen. Ein Visum ist für die Einreise und den Aufenthalt in Katar allerdings Pflicht. Das wird für Reisende aus zahlreichen Ländern, u.a. auch Deutschland, offenbar aber nicht unnötig verkompliziert. Denn ein Visum muss nicht zwingend vorab beantragt werden, man kann es auch unmittelbar nach der Ankunft am Flughafen bekommen.

Benötigt werden für ein Visum bei der Ankunft laut der Webseite der Botschaft des Staates Katar in Berlin:

  • Ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten ab dem Einreisedatum nach Katar
  • Eine gültige Visa Card oder MasterCard, mit der die Kosten für das Visum beglichen werden (wer keine Visa Card oder MasterCard hat, muss alternativ einen Bar-Betrag von mindestens 1350 Euro mit sich führen)

Müssen Fans in Katar eine Kleiderordnung berücksichtigen?

Zwar handelt es sich bei Katar um einen islamischen Staat, eine Verschleierungspflicht besteht allerdings nicht. Und auch wenn katarische Frauen in der Regel mit einem Kopftuch und einem schwarzen Überkleid (Abaja) zu sehen sind, gilt diese Kleiderordnung nicht für ausländische Besucherinnen. Mit Nationaltrikots bekleidete Fußballfans werden also auch bei der kommenden WM für stimmungsvolle und bunte Bilder sorgen.

Herrscht bei der WM 2022 Alkoholverbot?

Bratwurst und Bier gehören für viele Fußballfans zum Stadionbesuch, wie der Dom zu Köln. Katar ist allerdings ein islamisches Land, Alkohol steht nicht unbedingt an erster Stelle der Getränkekarte. Deshalb stellen sich viele reisefreudige Fans vorab die Frage: „Darf ich bei der WM 2022 vor Ort überhaupt Bier trinken?“ Die Antwort lautet aktuell: „Jein!“. Denn während die Bars größerer Hotels Alkohol ausschenken dürfen, ist dies in der Öffentlichkeit untersagt. Eigentlich. Denn zur WM lockert Katar möglicherweise seine strikten Vorgaben, sodass nach jetzigem Stand auch auf den geplanten Fanmeilen Bier verkauft werden könnte.

Unklar ist unterdessen allerdings, ob auch in den Stadien Bier getrunken werden darf. Zudem sollten durstige Anhänger schonmal anfangen, ihre WM-Kasse aufzufüllen: Denn in Katar wurde zum 1. Januar 2019 die sogenannte „Sündensteuer“ eingeführt, sodass untere anderem Alkohol noch kostspieliger wird, als bisher. So kostet eine Palette Bier (24 x 0,33 Liter) nun etwa 90 Euro, was einem Literpreis von 11,36 Euro entspricht. Bislang hatte man für 0,5 Liter einheimisches Bier in Katar circa 5 Euro zahlen müssen, für die gleiche Menge an Import-Bier musste man schon das Doppelte, nämlich knapp 10 Euro, berappen.

Gibt es bei der WM 2022 Fanmeilen und Public Viewing?

Bei den vergangenen Weltmeisterschaften waren die sogenannten Fanmeilen wahre Zuschauermagneten für all die Fans, die keines der begehrten Ticket fürs Stadion ergattern konnten. Nach jetzigem Informationsstand sind solche Public Viewing Möglichkeiten auch für das Turnier in Katar in Planung, ein genaues Konzept soll noch erarbeitet werden.

Wird die WM 2022 in Katar eine sichere Veranstaltung?

Generell gilt der Wüstenstaat als politisch stabiles Land, in dem die Terror- und Kriminalitätsrate als eher gering eingestuft wird. Allerdings hat Katar bislang weder Erfahrung mit Fußball-Großveranstaltungen wie einer WM, noch mit gewaltbereiten Anhängern. Das Sicherheitskonzept für die Weltmeisterschaft wird derzeit erarbeitet.

Kritik an der WM 2022

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar polarisiert wie keines der anderen WM-Turniere zuvor. So hat sich der Veranstalter sowohl vor und während der WM-Vergabe, als auch bei der anschließenden Planung und Vorbereitung der Großveranstaltung den Unmut vieler Fans und Verbandsvertreter zugezogen.

War die WM-Vergabe an Katar rechtmäßig?

Bereits seit der Bekanntgabe Katars als Austragungsort der WM 2022 stehen Vorwürfe wegen Korruption und Bestechung im Raum. Es gibt Vermutungen, Katar habe vor dem Abstimmungsverfahren zur Vergabe der Weltmeisterschaft einige Mitglieder des Exekutiv-Kommitees der FIFA bestochen, um sich gegen den damaligen Mitbewerber Australien durchsetzen zu können. So berichtete die englische Wochenzeitung Sunday Times bereits im Jahr 2014 von angeblichen Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe. Eine im FIFA-Prozess getätigte Zeugenaussage 2017 bestätigte diese Sichtweise, sogar eine Neuvergabe der WM schien mehrfach im Rahmen des Möglichen. Da es jedoch zu keinem Zeitpunkt hieb- und stichfeste Beweise gab, gilt es mittlerweile als ausgeschlossen, dass die nächste Weltmeisterschaft nicht in Katar stattfinden wird.

Was ist in Katar anders als bei vergangenen Weltmeisterschaften?

Kritiker bemängeln die vielen Sonderregelungen, die offenbar notwendig sind, um einen reibungslosen Turnier-Ablauf in Katar zu garantieren. Wegen der dort üblichen klimatischen Bedingungen, im Speziellen der hohen Sommertemperaturen, muss die WM erstmals in der Geschichte des Turniers im Winter stattfinden. Zeitlich konkurriert die Veranstaltung damit jedoch mit den nationalen Ligen in vielen Ländern, die sich im November / Dezember eigentlich noch nicht in der Winterpause befinden. Folglich müssen zahlreiche nationalen Verbände ihre Spielpläne und Rahmen-Terminkalender für das WM-Jahr anpassen. Ein weiterer Dorn im Auge ist vielen auch die mangelnde Fußballtradition Katars. So konnte sich das Land bislang noch nie für eine Weltmeisterschaft qualifizieren – um Wetteberbspraxis zu sammeln, nimmt die katarische Nationalmannschaft an der WM-Qualifikation teil, obwohl sie als Gastgeber bereits automatisch qualifiziert ist.

Wie ist die Menschenrechtslage in Katar?

Einer der schwerwiegendsten Kritikpunkte ist die als beunruhigend einzustufende Menschenrechtslage in Katar. So ist in dem Land beispielsweise Homosexualität verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Außerdem sorgten auch die offenbar widrigen Arbeitsbedingungen auf den Baustellen zu WM-Projekten (z. B. Stadion Neu- und Umbauten) für negative Schlagzeilen. Mehrfach berichtete die Menschenrechtsorganisation Amnesty International über Fälle von Ausbeutung und Zwangsarbeit, die auch zum Tod von in der Baubranche beschäftigter Arbeiter geführt haben soll.

2018 informierte die Bundesregierung dann über erste Fortschritte: So habe sich der Wüstenstaat der Kritik bezüglich der Ausbeutung von ausländischen Arbeitern gestellt und immerhin erste konkrete Reformen, wie etwa die Einführung eines vorläufigen Mindestlohns sowie die Abschaffung der Ausreisevisa für ausländische Arbeitnehmer, umgesetzt.