FIFA Fußball-WM 1938 in Frankreich

WM-Poster 1938 (Frankreich)
WM-Poster 1938 (Frankreich)

Die dritte Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich wurde vom 04. Juni bis 19. Juni 1938 ausgetragen. Erfahre hier alle Infos, Daten und Fakten zur Coupe du Monde.

Austragungsort

Die 3. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft fand im Jahr 1938 in Frankreich statt. Bei der Abstimmung durch die FIFA im August 1936 hatten sich die Franzosen gegen die Mitbewerber Argentinien und Deutschland durchgesetzt.

Stadion Stadt/Region Kapazität (≈) Status (Bau)
Stade du Fort Carré Antibes 20.000 Bestand
Stade du Parc Lescure Bordeaux 33.200 Bestand
Stade Olympique Yves-du-Manoir Colombes 60.000 Bestand
Stade Vélodrome Marseille 67.394 Neu
Parc des Princes Paris 48.000 Bestand
Stade Vélodrome Municipal Auguste-Delaune Reims 21.000 Bestand
Stade de la Meinau Straßburg 26.000 Bestand
Stade de la Cavée Verte Le Havre 22.000 Bestand
Stade Victor-Boucquey Lille 15.000 Bestand
Stade Chapou Toulouse 33.000 Neu
WM Ball "Allen" der WM 1938
WM Ball „Allen“ der WM 1938

Teilnehmerfeld

Österreich hatte sich zwar als eigenständige Nation für die WM 1938 qualifiziert, allerdings wurde kurz vor Turnierstart beschlossen, Deutschland und Österreich zu einer großdeutschen Mannschaft zu fusionieren. Daher fand die Endrunde mit 15 statt 16 Teilnehmern statt. Norwegen, Polen, Kuba sowie Niederländisch-Indien (Indonesien) nahmen erstmals an einer WM teil.

Verband Teilnehmer Mannschaften
UEFA (Europa) 12 Polen
Niederlande
Rumänien
Deutsches Reich
Frankreich
Italien
Norwegen
Schweden
Ungarn
Schweiz
Polen
Tschechoslowakei
CONMEBOL (Südamerika) 1 Brasilien
CONCACAF (Nord-/Zentral-Amerika) 1 Kuba
AFC (Asien) 1 Niederländisch-Indien

Das Achtelfinale

In der ersten K-O.-Runde des Turniers gelang lediglich Ungarn ein deutlicher Sieg: Mit 6:0 setzten sich die Europäer gegen Niederländisch-Indien durch. Ansonsten gewann nur noch Frankreich gegen Belgien innerhalb der regulären Spielzeit (3:1). Die Tschechoslowakei schoss gegen die Niederlande erst in der Verlängerung Tore, konnte aber letztlich mit 3:0 einen klaren Sieg einfahren.

Der amtierende Weltmeister Italien hatte seine Mühe mit WM-Debütant Norwegen: Nach 90 Minuten stand es 1:1-Unentschieden, nach dem Norwegens Arne Bristad in der 83. Spielminute die italienische Führung durch Pietro Ferraris (2.) ausgeglichen hatte. Kurz nach Beginn der Verlängerung gelang Silvio Piola (94.) allerdings der entscheidende Treffer für den Titelverteidiger.

Eine beinahe epische Schlacht lieferten sich Brasilien und Polen: In der regulären Spielzeit kamen die Europäer dreimal nach einem Rückstand zurück, sodass auch dieses Spiel beim Stand von 4:4 nach 90 Minuten verlängert werden musste. In den anschließenden 30 Minuten schoss Brasiliens Leônidas mit seinen beiden Treffern in der 93. und 104. Minute eine 6:4-Führung heraus, Ernst Willimowskis insgesamt vierter Treffer in dieser Partie in der 118. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Das Spiel zwischen Schweiz und dem Deutschen Reich stand nach 120 Minuten 1:1, im Entscheidungsspiel fünf Tage später setzten sich die Eidgenossen 4:2 durch und zogen ins Viertelfinale ein.

Auch zwischen Kuba und Rumänien konnte im ersten Spiel kein Sieger ermittelt werden, nachdem es nach Verlängerung 3:3 gestanden hatte. Im Rückspiel setzte sich mit Kuba der Außenseiter 2:1 durch.

Datum Team 1 Ergebnis Team 2
04.06.1938 Schweiz 1:1 n.V. Deutschland
05.06.1938 Frankreich 3:1 Belgien
05.06.1938 Kuba 3:3 n.V. Rumänien
05.06.1938 Ungarn 6:0 Indien
05.06.1938 Italien 2:1 n.V. Norwegen
05.06.1938 Brasilien 6:5 n.V. Polen
05.06.1938 ČSSR 3:0 n.V. Niederlande
09.06.1938 Kuba 2:1 Rumänien
09.06.1938 Schweiz 4:2 Deutschland

Das Viertelfinale

Im Viertelfinale hatte Kuba den furios aufspielenden Schweden dann allerdings nichts entgegenzusetzen und ging mit 0:8 unter. Ungarn schlug die Schweiz 2:0 und Weltmeister Italien setzte sich gegen Gastgeber Frankreich 3:1 durch. Brasilien schaffte als einziges nicht-europäisches Team den Einzug ins Halbfinale: Beim ersten Spiel gegen die Tschechoslowakei hatte es nach 120 Minuten Spielzeit 1:1 gestanden, das Rückspiel konnte die Seleção trotz eines 0:1-Pausenrückstandes knapp 2:1 gewinnen.

Datum Team 1 Ergebnis Team 2
12.06.1938 Ungarn 2:0 Schweiz
12.06.1938 Brasilien 1:1 n.V. ČSSR
12.06.1938 Italien 3:1 Frankreich
12.06.1938 Schweden 8:0 Kuba
14.06.1938 Brasilien 2:1

Das Halbfinale

Im ersten Halbfinale untermauerte Italien seine Ambitionen auf den zweiten WM-Titel in Folge: Gino Colaussi (51.) und Giuseppe Meazza per Foulelfmeter (60.) schossen in der zweiten Hälfte eine 2:0-Führung heraus, der Anschlusstreffer durch Brasiliens Stürmer Romeu (87.) kam für die Südamerikaner zu spät.

Im zweiten Halbfinale ging Schweden bereits in der ersten Spielminute durch Arne Nyberg in Führung, gingen aber anschließend 1:5 gegen Ungarn unter.

Datum Team 1 Ergebnis Team 2
16.06.1938 Ungarn 5:1 Schweden
16.06.1938 Italien 2:1 Brasilien

Spiel um Platz 3

Im Spiel um den 3. Platz verspielten die Schweden dann sogar eine 2:0-Führung: Sven Jonasson (28.) und Arne Nyberg (38.) hatten die beiden Treffer auf schwedischer Seite beigesteuert, anschließend drehte Brasilien durch Tore von Romeu (44.), zweimal Leônidas (63. und 74.) sowie Perácio (80.) das Spiel.

Datum Team 1 Ergebnis Team 2
19.06.1938 Brasilien 4:2 Schweden

Das Finale der WM 1938 in Frankreich

Das Finale der WM 1938 im Stade de Colombes in Paris begann vielversprechend: Schon nach sechs Minuten brachte Gino Colaussi den Titelverteidiger in Führung und nur zwei Minuten später glich Pál Titkos für Ungarn aus. Anschließend übernahm der Favorit wieder die Kontrolle über die Partie: Silvio Piola (16.) und erneut Colaussi (35.) schossen zur Pause eine komfortable 3:1-Führung heraus. Nach dem Anschlusstreffer durch György Sárosi (70.) keimte auf ungarischer Seite noch einmal Hoffnung auf, eher Piola mit seinem zweiten Treffer in der 82. Minute den 4:2-Endstand herstellte. Italien war zum zweiten Mal in Folge Weltmeister geworden.

Datum Team 1 Ergebnis Team 2
19.06.1938 Italien 4:2 Ungarn

 

Die WM 1938 in Frankreich

Veranstalter: Frankreich

Teilnehmer: 15

Weltmeister: Italien

Tore gesamt: 84

Torschützenkönig: Leônidas da Silva (Brasilien) mit 7 Treffern

Jüngster Spieler: Bertus de Harder (18 Jahre, Niederlande)

Ältester Spieler: Wim Anderiesen Sr. (34 Jahre, Niederlande)