FIFA Fußball-WM 2002 in Japan und Südkorea

Fußball-WM Logo von 2002 (Korea/Japan)
Fußball-WM Logo von 2002 (Korea/Japan)

Die 17. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft fand vom vom 31. Mai bis 30. Juni 2002 in zwei Gastgeberländern Südkorea und Japan statt. Alle Informationen, Daten und Fakten gibt es hier.

Austragungsort

Die 17. FIFA Fußball WM war in doppelter Hinsicht eine Besondere: Denn erstmals für die Endrunde einer Weltmeisterschaft in Asien ausgetragen, und zum ersten Mal wurde das größte Fußballturnier der Welt von zwei Nationen ausgerichtet: Japan und Südkorea

Nie hatte eine Fußball-WM mehr Stadien. Die Duelle von 2002 wurden in 20 Stadien ausgetragen. Diese lagen zu gleichen Teilen in je 10 südkoreanischen und 10 japansichen Städten.

StadionStadt/RegionKapazität (≈)Status (Bau)
Busan-Asia-StadionBusan (Südkorea)53.700Bestand
Daegu World Cup StadiumDaegu (Südkorea)66.400Bestand
Daejeon-World-Cup-StadionDaejeon (Südkorea)40.500Neu
Gwangju-World-Cup-StadionGwangju (Südkorea)44.100Neu
Incheon World Cup StadiumIncheon (Südkorea)49.000Neu
Jeonju-World-Cup-StadionJeonju (Südkorea)42.400Neu
Jeju-World-Cup-StadionSeogwipo (Südkorea)35.600Neu
Seoul-World-Cup-StadionSeoul (Südkorea)66.700Neu
Suwon-World-Cup-StadionSuwon (Südkorea)43.900Neu
Ulsan-Munsu-StadionUlsan (Südkorea)44.100Neu
Shizuoka-Ecopa-StadionFukuroi (Japan)51.000Neu
Kashima Soccer StadiumKashima (Japan)40.700Bestand
Kobe Wing StadiumKobe (Japan)30.100Neu
Niigata StadiumNiigata (Japan)43.200Neu
Ōita StadiumŌita (Japan)40.000Neu
Nagai StadiumOsaka (Japan)47.000Bestand
Miyagi StadiumRifu (Japan)49.100Neu
Saitama Stadium 2002Saitama (Japan)63.700Neu
Sapporo DomeSapporo (Japan)41.400Neu
Internationales Stadion YokohamaYokohama (Japan)72.300Bestand
WM-Poster 2002 (Korea/Japan)
WM-Poster 2002 (Korea/Japan)

Teilnehmerfeld

2002 gingen gleich vier Teams zum ersten Mal bei einer WM-Endrunde an den Start: Senegal, Ecuador und die Volksrepublik China hatten sich noch nie zuvor qualifizieren können. Zudem nahm Slowenien erstmalig als eigenständiger und unabhängiger Staat teil. Überraschend nicht dabei waren dagegen die Niederlande, die in ihrer WM-Qualifikationsgruppe hinter Portugal und Irland nur auf dem dritten Platz gelandet waren.

WM Ball "Adidas Fevernova" der WM 2002
WM Ball „Adidas Fevernova“ der WM 2002

Gruppenphase

Gruppe A

Gruppe A brachte gleich die größte Überraschung der Vorrunde mit sich: Mit nur einem Punkt und keinem geschossenen Tor schied der amtierende Welt- und Europameister Frankreich sang- und klanglos aus. Die Schwächen der Franzosen nutzte Dänemark, das sich mit 7 Punkten an die Tabellenspitze setzte, vor WM-Neuling und Überraschungsteam Senegal mit 5 Zählern: Die Mannschaft des französischen Trainers Bruno Metsu besiegte dessen Landsleute im Auftaktspiel 1:0 und erkämpfte sich gegen Dänemark (1:1) und Uruguay (3:3) noch zwei Unentschieden. Das reichte für die Achtelfinal-Qualifikation.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
31.05.2002Frankreich0:1Senegal
01.06.2002Uruguay1:2Dänemark
06.06.2002Dänemark1:1Senegal
06.06.2002Frankreich0:0Uruguay
11.06.2002Dänemark2:0Frankreich
11.06.2002Senegal3:3Uruguay

Gruppe B

Nach Siegen über Slowenien und Paraguay (jeweils 3:1) und einem 3:2 gegen Südafrika gewann Spanien die Gruppe B ohne Punktverlust. Hart umkämpft war der zweite Platz: Paraguay und Südafrika erspielten sich beide 4 Punkte und hatten eine ausgeglichene Tordifferenz, allerdings erzielten die Südamerikaner ein Tor mehr und zogen deshalb in die Runde der letzten 16 ein. Slowenien beendete sein WM-Debüt mit null Punkten auf dem vierten Platz.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
02.06.2002Paraguay2:2Südafrika
02.06.2002Spanien3:1Slowenien
07.06.2002Spanien3:1Paraguay
08.06.2002Südafrika1:0Slowenien
12.06.2002Südafrika2:3Spanien
12.06.2002Slowenien1:3Paraguay

Gruppe C

In Gruppe C mussten die favorisierten Brasilianer nur kurzzeitig zittern: Im Auftaktspiel lagen sie zur Pause 0:1 gegen die Türkei hinten. Doch der Rekord-Weltmeister konnte die Partie noch mit 2:1 gewinnen und stand nach klaren Siegen über China (4:0) und Costa Rica (5:2) als Gruppensieger fest. Zweiter wurde die Türkeidank des besseren Torverhältnisses punktgleich vor Costa Rica, während den Chinesen weder ein Punkt noch ein Tor gelang.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
03.06.2002Brasilien2:1Türkei
04.06.2002China0:2Costa Rica
08.06.2002Brasilien4:0China
09.06.2002Costa Rica1:1Türkei
13.06.2002Costa Rica2:5Brasilien
13.06.2002Türkei3:0China

Gruppe D

Gastgeber Südkorea mischte die Gruppe D ordentlich auf und versetzte eine ganze Nation in eine bisher nie dagewesene Fußball-Euphorie: Nach Siegen über Polen (2:0) und Portugal (1:0) sowie einem Unentschieden gegen die USA (1:1) standen die Asiaten als Gruppensieger fest. Die USA erkämpften sich mit 4 Punkten ebenfalls einen Startplatz für das Achtelfinale, während die europäischen Vertreter Portugal und Polen mit nur je 3 Punkten die Heimreise antreten mussten.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
04.06.2002Südkorea2:0Polen
05.06.2002USA3:2Portugal
10.06.2002Südkorea1:1USA
10.06.2002Portugal4:0Polen
14.06.2002Portugal0:1Südkorea
14.06.2002Polen3:1USA

Gruppe E

Deutschland gewann die Gruppe E nach einem furiosen 8:0 über Saudi-Arabien, einem etwas ernüchternden 1:1 gegen Irland sowie einem 2:0-Arbeitssieg über Kamerun (mit dem deutschen Trainer Winnie Schäfer). Auf Platz 2 landete ebenfalls ungeschlagen mit 5 Punkten Irland, vor Kamerun mit 4 Zählern und Saudi-Arabien mit 0 Punkten.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
01.06.2002Irland1:1Kamerun
01.06.2002Deutschland8:0Saudi-Arabien
05.06.2002Deutschland1:1Irland
06.06.2002Kamerun1:0Saudi-Arabien
11.06.2002Kamerun0:2Deutschland
11.06.2002Saudi-Arabien0:3Irland

Gruppe F

Mit Argentinien schied in Gruppe F nach Frankreich ein weiterer Titelkandidat aus: Die Albiceleste hätte im letzten Gruppenspiel einen Sieg gegen Schweden für das Weiterkommen benötigt, kam gegen die Nordeuropäer aber nicht über ein 1:1 hinaus und verabschiedete sich als Gruppendritter von der WM. Schweden gewann die Gruppe mit 5 Zählern punktgleich vor England, denen das 0:0 im letzten Spiel gegen Nigeria für die nächste Runde reichte.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
02.06.2002Argentinien1:0Nigeria
02.06.2002England1:1Schweden
07.06.2002Schweden2:1Nigeria
07.06.2002Argentinien0:1England
12.06.2002Schweden1:1Argentinien
12.06.2002Nigeria0:0England

Gruppe G

Mit 7 Punkten wurde Mexiko Sieger der Gruppe G, noch vor Italien, das trotz einer 1:2-Niederlage gegen Kroatien das Achtelfinale erreichte. Die Kroaten schieden zusammen mit WM-Debütant Ecuador mit jeweils 3 Punkten aus. Das direkte Duell hatten die Südamerikaner mit 1:0 gewonnen, und mit ihrem ersten Sieg bei der WM alle Träume Kroatiens platzen lassen, eine ähnlich erfolgreiche Endrunde zu spielen wie 1998.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
03.06.2002Kroatien0:1Mexiko
03.06.2002Italien2:0Ecuador
08.06.2002Italien1:2Kroatien
09.06.2002Mexiko2:1Ecuador
13.06.2002Mexiko1:1Italien
13.06.2002Ecuador1:0Kroatien

Gruppe H

Auch der zweite Gastgeber, Japan, spielte groß auf und beendete die Gruppe H mit 7 Punkten ungeschlagen auf dem ersten Platz. Platz 2 ging dank eines umkämpften 3:2-Erfolges im letzten Spiel gegen Russland an Belgien. Für die Russen blieb es somit bei lediglich 3 Punkten aus 3 Spielen u7nd sie verabschiedeten sich zusammen mit Tunesien von der WM.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
04.06.2002Japan2:2Belgien
05.06.2002Russland2:0Tunesien
09.06.2002Japan1:0Russland
10.06.2002Tunesien1:1Belgien
14.06.2002Tunesien0:2Japan
14.06.2002Belgien3:2Russland

Das Achtelfinale

Der Senegal schrieb im Achtelfinale gleich die nächste positive Schlagzeile und setzte sich 2:1 nach einem Golden Goal in der Verlängerung gegen Schweden durch. Und auch die Erfolgsstory Südkoreas fand in der Runde der letzten 16 seine Fortsetzung: Im Spiel gegen Italien führte ebenfalls ein Golden Goal in der Verlängerung zum 2:1-Erfolg der Asiaten, der allerdings leicht getrübt wurde durch einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen. Die Reise von Mit-Gastgeber Japan endete im Achtelfinale nach einer 0:1-Niederlage gegen die Türkei. Mit Brasilen, England, Deutschland und Spanien setzten sich vier Favoriten durch, Mexiko scheiterte dagegen etwas überraschend 0:2 an den USA.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
15.06.2002Deutschland1:0Paraguay
15.06.2002Dänemark0:3England
16.06.2002Schweden1:2 (n. GG.)Senegal
16.06.2002Spanien4:3 (n.E.)Irland
17.06.2002Mexiko0:2USA
17.06.2002Brasilien2:0Belgien
18.06.2002Japan0:1Türkei
18.06.2002Südkorea2:1 (n. GG.)Italien

Das Viertelfinale

Auch Spanien wurde für die unermüdlichen Kämpfen Südkoreas nicht zum Stolperstein: Der Gastgeber schaffte die nächste Sensation und gewann 5:3 im Elfmeterschießen, profitierte dabei allerdings erneut von einigen umstrittenen Entscheidungen der Unparteiischen. Deutschland rang die USA 1:0 nieder, konnte sich anschließend aber vor allem bei seinem Torwart Oliver Kahn bedanken, der zahlreiche Großchancen der Amerikaner zunichtemachen konnte. Brasilien gewann knapp 2:1 gegen England und ein Golden Goal der Türkei stoppte Überraschungsteam Senegal.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
21.06.2002England1:2Brasilien
21.06.2002Deutschland1:0USA
22.06.2002Spanien3:5 (n. E.)Südkorea
22.06.2002Senegal0:1 (n. GG.)Türkei

Das Halbfinale

Im Halbfinale stoppte Deutschland den sensationellen Lauf der Südkoreaner und gewann dank eines Tores von Michael Ballack 1:0. Zuvor hatte der deutsche Teamkapitän die zweite gelbe Karte in der K.O.-Phase erhalten und war deshalb für das Finale gesperrt.

Im zweiten Halbfinale traf Brasilien wie schon in der Gruppenphase auf die Türkei – und abermals behielten die Kicker vom Zuckerhut knapp die Oberhand: 1:0 hieß es am Ende nach einem Treffer von Ronaldo in der 49. Minute.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
25.06.2002Deutschland1:0Südkorea
26.06.2002Brasilien1:0Türkei

Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz 3 schrieb der türkische Stürmer Hakan Şükür Geschichte, denn er schoss sein Team gegen Südkorea bereits nach 11 Sekunden in Führung – der schnellste Treffer der WM-Geschichte. Am Ende behielt die Türkei in einem unterhaltsamen Spiel 3:2 die Oberhanden und konnte sich über das beste Abschneiden bei einer Weltmeisterschaft freuen.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
29.06.2002Südkorea2:3Türkei

Das Finale der WM 2002 in Japan

Oliver Kahn und Ronaldo waren die überragenden Spieler dieser Weltmeisterschaft gewesen – und auch im Finale im International Stadium in Yokohama standen die beiden im Mittelpunkt. Kahn, der im Turnier zuvor fehlerfrei gehalten hatte und Deutschland erst die Finalteilnahme ermöglicht hatte, patzte ausgerechnet im Endspiel: Er wehrte einen Rivaldo-Schuss unglücklich vor die Füße  von Ronaldo ab, sodass der brasilianische Goalgetters zum 1:0 abstauben konnte. In der 79. Minute stellte Ronaldo mit einem weiteren Treffer den 2:0-Endtand her. Die beste Chance der deutschen hatte Oliver Neuville, der mit einem Schuss aus 30 Metern den Pfosten traf. Für Brasilien war der Erfolg in Asien bereits der fünfte Titelgewinn bei einer Weltmeisterschaft.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
30.06.2002Deutschland0:2Brasilien


WM-Finale 2002: Alle Highlights

Die WM 2002 im Überblick

Veranstalter: Japan und Südkorea

Teilnehmer: 32

Weltmeister: Brasilien

Tore gesamt: 161

Torschützenkönig: Ronaldo mit 8 Treffern (Brasilien)

Goldener Handschuh: Oliver Kahn (Deutschland)

Goldener Ball: Oliver Kahn (Deutschland)

Jüngster Spieler: Femi Opabunmi (17 Jahre, Nigeria)

Ältester Spieler: Jan Heintze (38 Jahre, Dänemark)

Maskottchen: Die Aliens Ato, Kaz und Nik

WM-Maskottchen von 2002 "Spheriks"
WM-Maskottchen von 2002 „Spheriks“

Torschützen der Fußball-WM 2002 in Japan/Südkorea

SpielerMannschaftTore
RonaldoBrasilien8
Miroslav KloseDeutschland5
RivaldoBrasilien5
Christian VieriItalien4
Jon Dahl TomassonDänemark4
Henrik LarssonSchweden3
İlhan MansızTürkei3
Marc WilmotsBelgien3
Michael BallackDeutschland3
MorientesSpanien3
Papa Bouba DiopSenegal3
PauletaPortugal3
RaúlSpanien3
Robbie KeaneIrland3
Brian McBrideUSA2
Hasan ŞaşTürkei2
Henri CamaraSenegal2
HierroSpanien2
Jared BorgettiMexiko2
Jung-hwan AhnSüdkorea2
Junichi InamotoJapan2
Landon DonovanUSA2
Michael OwenEngland2
Nelson CuevasParaguay2
Rónald GómezCosta Rica2
RonaldinhoBrasilien2
Ümit DavalaTürkei2
Agustín DelgadoEcuador1
Alessandro Del PieroItalien1
Alvaro RecobaUruguay1
Anders SvenssonSchweden1
Benny McCarthySüdafrika1
Bernd SchneiderDeutschland1
Beto SeveroPortugal1
Bülent KorkmazTürkei1
Carsten JanckerDeutschland1
Chong-gug SongSüdkorea1
Clint MathisUSA1
Cuauhtémoc BlancoMexiko1
Damien DuffIrland1
Dario RodríguezUruguay1
David BeckhamEngland1
Dennis RommedahlDänemark1
Diego ForlánUruguay1
Dmitriy SychevRussland1
Edison MéndezEcuador1
EdmilsonBrasilien1
Egor TitovRussland1
Emile HeskeyEngland1
Emmanuel OlisadebePolen1
Emre BelözoğluTürkei1
Eul-yong LeeSüdkorea1
Francisco ArceParaguay1
Gabriel BatistutaArgentinien1
Gary BreenIrland1
Gerardo TorradoMexiko1
Hakan ŞükürTürkei1
Hernán CrespoArgentinien1
Hidetoshi NakataJapan1
Hiroaki MorishimaJapan1
Ivica OlićKroatien1
Ji-Sung ParkSüdkorea1
Johan WalemBelgien1
John O’BrienUSA1
Jorge CamposParaguay1
Julius AghahowaNigeria1
Jenílson Angelo de SouzaBrasilien1
Khalilou FadigaSenegal1
Ki-hyeon SeolSüdkorea1
Lucas RadebeSüdafrika1
Marcin ŻewłakowPolen1
Marco BodeDeutschland1
Matt HollandIrland1
Mauricio WrightCosta Rica1
MendietaSpanien1
Milan RapaićKroatien1
Milenko AčimovičSlowenien1
Niclas AlexanderssonSchweden1
Oliver BierhoffDeutschland1
Oliver NeuvilleDeutschland1
Patrick M’BomaKamerun1
Paulo WanchopeCosta Rica1
Paweł KryszałowiczPolen1
Peter Van Der HeydenBelgien1
Quinton FortuneSüdafrika1
Raouf BouzaieneTunesien1
Richard MoralesUruguay1
Rio FerdinandEngland1
Roberto CarlosBrasilien1
Roque Santa CruzParaguay1
Rui CostaPortugal1
Salif DiaoSenegal1
Samuel Eto’oKamerun1
Sang-chul YooSüdkorea1
Sebastjan CimirotičSlowenien1
Siyabonga NomvetheSüdafrika1
Sol CampbellEngland1
Sun-Hong HwangSüdkorea1
Takayuki SuzukiJapan1
Teboho MokoenaSüdafrika1
Thomas LinkeDeutschland1
Valeriy KarpinRussland1
ValerónSpanien1
Vladimir BeschastnykhRussland1
Wesley SonckBelgien1
Winston ParksCosta Rica1

Torhüter der WM 2002 in Japan/Südkorea