FIFA Fußball-WM 1970 in Mexiko

Fußball-WM Logo von 1970 (Mexiko)
Fußball-WM Logo von 1970 (Mexiko)

Die Fußballweltmeisterschaft 1970 wurde vom 31. Mai bis 21. Juni 1970 von Gastgeber Mexiko veranstaltet. Hier findest du alle Infos, Fakten und Ergebnisse zur Campeonato Mundial De Futbol 1970.

Austragungsort

Die 9. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft fand in Mexiko statt, was bereits 1964 von der FIFA festgelegt worden war. Einziger Mitbewerber war Argentinien, der spätere Ausrichter der Weltmeisterschaft 1978.

Die Mexiko WM 1970 wurde in den folgenden 5 Stadien gespielt:

StadionStadt/RegionKapazität (≈)Status (Bau)
Estadio JaliscoGuadalajara56.700Bestand
Estadio Nou CampLeón33.900Bestand
Estadio AztecaCoyoacán87.000Bestand
Estadio CuauhtémocPuebla51.700Bestand
Estadio Luis Gutiérrez DosalToluco30.000Bestand
WM-Poster 1970 (Mexiko)
WM-Poster 1970 (Mexiko)

Teilnehmerfeld

Große Fußballnationen wie Argentinien, die Niederlande und Spanien schafften die Qualifikation für die WM 1970 nicht. Auch Portugal, bei der Endrunde 1966 immerhin WM-Dritter, war nicht dabei. Dafür gelang Israel die erste und bis heute einzige WM-Teilnahme. Auch Marokko und El Salvador gaben ihr Debüt.

WM Ball "Adidas Telstar Durlast" der WM 1970
WM Ball „Adidas Telstar Durlast“ der WM 1970

Besonderheiten

Bei der WM 1970 waren zum ersten Mal Auswechslungen von Spielern erlaubt, das hatte es bei vorherigen Weltmeisterschaften noch nicht gegeben. Damit reagierte die FIFA auf die besonderen klimatischen Begebenheiten in Mexiko: Neben der Hitze sorgte nämlich auch die Höhenluft aufgrund der Lage vieler Stadien für erschwerte Bedingungen bei den Spielern. Pro Spiel durfte also jede Mannschaft zwei Auswechslungen vornehmen. Zudem wurden bei dem Turnier erstmals gelbe und rote Karten zugelassen.

Erste Gruppenphase

Gruppe 1

In Gruppe 1 trennten sich die Sowjetunion und Mexiko zum Auftakt 0:0. Anschließend gewannen beide Mannschaften ihre übrigen Partien: Die Russen schlugen Belgien 4:1 und El Salvador 2:0 und wurden Gruppenerster, der Gastgeber musste sich nach einem 4:0 gegen El Salvador und einem 1:0 über Belgien mit dem zweiten Platz begnügen. Belgien bezwang El Salvador mit 3:0 und wurde immerhin Dritter.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
31.05.1970Mexiko0:0UdSSR
03.06.1970Belgien3:0El Salvador
06.06.1970UdSSR4:1Belgien
07.06.1970Mexiko4:0El Salvador
10.06.1970UdSSR2:0El Salvador
11.06.1970Mexiko1:0Belgien

Gruppe 2

Ein einziges Tor reichte Italien zum Sieg der Gruppe 2. Zweimal spielte die Squadra Azzurra 0:0 (gegen Uruguay und Israel) und schlug im Auftaktspiel Schweden 1:0. Uruguay qualifizierte sich dank des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Schweden ebenfalls für das Viertelfinale, obwohl die Urus das direkte Duell gegen die Nordeuropäer mit 0:1 verloren hatten. WM-Neuling Isreal wurde zwar letzter in der Gruppe, war aber alles andere als Kanonenfutter und trotzte sowohl Schweden (1:1) als auch Italien (0:0) einen Punkt ab.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
02.06.1970Uruguay2:0Israel
03.06.1970Italien1:0Schweden
06.06.1970Uruguay0:0Italien
07.06.1970Schweden1:1Israel
10.06.1970Schweden1:0Uruguay
11.06.1970Italien0:0Israel

Gruppe 3

Gruppe 3 gewann Brasilien mit drei Siegen aus drei Spielen: 4:1 gegen die Tschechoslowakei, 1:0 gegen England und 3:2 gegen Rumänien. Dahinter reihte sich der amtierende Weltmeister England nach Erfolgen über Rumänien (1:0) und die Tschechen (1:0) auf dem zweiten Platz ein. Rumänien gelang ein 2:1-Sieg gegen die Tschechoslowakei und wurde Gruppendritter.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
02.06.1970England1:0Rumänien
03.06.1970Brasilien4:1ČSSR
06.06.1970Rumänien2:1ČSSR
07.06.1970Brasilien1:0England
10.06.1970Brasilien3:2Rumänien
11.06.1970England1:0ČSSR

Gruppe 4

Die Bundesrepublik Deutschland, Vize-Weltmeister 1966, startete erfolgreich ins Turnier und setzte sich nach siegreichen Spielen gegen Marokko (2:1), Bulgarien (5:2) und Peru (3:1) an die Spitze der Gruppe 4. Zweiter wurde Peru, das seine Spiele gegen Bulgarien (3:2) und Marokko (3:0) gewann. Bulgarien und Marokko trennten sich im letzten Gruppenspiel 1:1, beide fuhren mit 1:5 Punkten wieder nach Hause.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
02.06.1970Peru3:2Bulgarien
03.06.1970Deutschland2:1Marokko
06.06.1970Peru3:0Marokko
07.06.1970Deutschland5:2Bulgarien
10.06.1970Deutschland3:1Peru
11.06.1970Bulgarien1:1Marokko

Viertelfinale

Im Viertelfinale kam es zur Neuauflage des WM-Finals von 1966 zwischen England und Deutschland – und erneut musste die Verlängerung entscheiden. In der regulären Spielzeit hatten Franz Beckenbauer und Uwe Seeler mit ihren Toren die zwischenzeitliche 2:0-Führung der Engländer ausgeglichen und in der 108. Minute gelang dem späteren WM-Torschützenkönig Gerd Müller der 3:2-Siegtreffer. Brasilien setzte sich im Südamerika-Duell 4:2 gegen Peru durch und Italien schoss plötzlich Tore: 4:1 hieß es am Ende gegen die enttäuschten Gastgeber aus Mexiko. Beim Spiel der Sowjetunion gegen Uruguay fiel das entscheidende 1:0 für die Südamerikaner erst in der 117. Spielminute.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
14.06.1970Brasilien4:2Peru
14.06.1970Italien4:1Mexiko
14.06.1970Deutschland3:2 n.V.England
14.06.1970Uruguay1:0 n.V.UdSSR

Halbfinale

In der Runde der letzten Vier kam es zwischen Italien und Deutschland zum „Jahrhundertspiel“ im legendären Aztekenstadion. Erst in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit glich Karl-Heinz Schnellinger die italienische Führung durch Roberto Boninsegna aus. In der Verlängerung glich zunächst Italien die deutsche 2:1-Führung durch Gerd Müller aus, kurze Zeit später sorgte Müller seinerseits für den Ausgleich zum 3:3. Das Siegtor zugunsten Italiens markierte in der 111. Spielminute Gianni Rivera.

Im zweiten Halbfinale schied Uruguay trotz 1:0 Führung durch Luis Cubilla (19.) gegen Brasilien aus. Für die Seleção drehten Clodoaldo (44.), Jairzinho (76.) und Rivelino (89.) mit ihren Toren die Partie.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
17.06.1970Italien4:3 n.V.Deutschland
17.06.1970Brasilien3:1Uruguay

Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz 3 reichte der BR Deutschland gegen Uruguay ein Tor zum Sieg: Der entscheidende Treffer gelang dem Kölner Wolfgang Overath in der 27. Minute.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
20.06.1970Deutschland1:0Uruguay

Das Finale der WM 1970 in Mexiko

Das Finale im Aztekenstadion in Mexiko-Stadt war zumindest eine Halbzeit lang ausgeglichen: Brasilien ging in der 18. Minute durch Pelé in Führung, Italiens Stürmer Roberto Boninsegna glich in der 37. Minute aus. In der zweiten Halbzeit hatte Italien den frischeren Südamerikanern allerdings nicht mehr viel entgegenzusetzen: Gérson (66.), Jairzinho (71.) und Carlos Alberto (87.) schossen einen komfortablen 4:1-Erfolg heraus. Brasilien war zum dritten Mal Fußball-Weltmeister und durfte die WM-Trophäe, den Coupe Jules Rimet, endgültig mit nach Hause nehmen.

DatumTeam 1ErgebnisTeam 2
21.06.1970Brasilien4:1Italien

Die WM 1970 im Überblick

Veranstalter: Mexiko

Teilnehmer: 16

Weltmeister: Brasilien

Tore gesamt: 95

Torschützenkönig: Gerd Müller (BR Deutschland) mit 10 Treffern

Jüngster Spieler: Marco Antônio (19 Jahre, Brasilien)

Ältester Spieler: Jack Charltonh (35 Jahre, England)

Maskottchen: „Juanito“

WM-Maskottchen von 1970 "Juanito"
WM-Maskottchen von 1970 „Juanito“

Torschützen der Fußball-WM 1970 in Mexiko

Torhüter der WM 1970 in Mexiko