WM 2022 – Südamerika (CONMEBOL) Qualifikation

Modus der WM-Qualifikation 2022 in Südamerika

Wie üblich werden bei der WM-Qualifikation in Südamerika zehn Nationen im Ligamodus (Hin- und Rückspiele) um vier oder fünf WM-Startplätze für das Turnier in Katar kämpfen. Die vier bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich direkt. Der Fünftplatzierte tritt in zwei interkontinentalen Entscheidungsspielen gegen ein Team des asiatischen Verbandes (AFC), aus Ozeanien (OFC) oder aus Nord-, Mittelamerika und der Karibik (CONCACAF) an. Welcher Verband gegen das Team aus Südamerika spielen muss, wird im Juli 2019 von der FIFA ausgelost.

Zeitplan

Der Ball rollt in der CONMEBOL-Qualifikation ab März 2020. Von den insgesamt 18 Spieltagen werden acht im Jahre 2020 stattfinden, die zehn übrigen Spieltage werden 2021 ausgetragen. Die interkontinentalen Playoff-Spiele sind für März 2022 terminiert.

Welche Nationen nehmen an der CONMEBOL WM-Qualifikation teil?

Land / GebietFußball-Verband
ArgentinienAsociación del Fútbol Argentino (AFA)
BolivienFederación Boliviana de Fútbol (FBF)
BrasilienConfederação Brasileira de Futebol (CBF)
ChileFederación de Fútbol de Chile (FFC)
EcuadorFederación Ecuatoriana de Fútbol (FEF)
KolumbienFederación Colombiana de Fútbol (FCF)
ParaguayAsociación Paraguaya de Fútbol (APF)
PeruFederación Peruana de Fútbol (FPF)
UruguayAsociación Uruguaya de Fútbol (AUF)
VenezuelaFederación Venezolana de Fútbol (FVF)